tausendléxi

Literatur & Zeitgeschehen

Seite 13 von 21

Martin Schörle > Zwei Theaterstücke <

Rezensionsexemplar

1.

Das Vollblutverwaltungsgenie Hans Fredenbek zeigt uns in > Nichtalltägliches aus dem Leben eines Beamten < das schonungslose Beamtendasein in allen Facetten. Wir tauchen mit Hans Fredenbek in sein grotesk anmutendes Arbeitsleben ein und werden mitgerissen in den Wirrwar seiner mutierenden Gedanken über Aktenzeichen, Dienstverordnungen und statistischen Erhebungen. Wo jetzt wohl hier die Hände vor Verzweiflung zur Stirn erhoben werden, mag ich tunlichst eingreifen.

Dieses Theaterstück erheitert auf seinen 44 Seiten das Gemüt ungemein.Von Kopfschütteln bis lautes Auflachen ist alles geboten…..und….das Beste kommt zum Schluß ! Gelungene Satire !

2.

In > Einladung zum Klassentreffen < nimmt uns Martin Schörle, auf ein Telefonat bezüglich eines bevorstehenden Klassentreffens, mit. Carsten ruft bei Marina an. Die zwei waren vor 20 Jahren ein Liebespaar. Nun belauschen wir das zu erst recht unverfängliche Telefonat, dass sich dann äußerst gefühlvoll weiter entwickelt. Ein showdown der symphatischsten Art ! Das möchte man aufgeführt sehen wollen !

4,0 von 5 Punkten ( ich war geneigt höher zu werten, jedoch wirkt sich das Cover nicht positiv aus )

 Martin Schörle

Ich bin 58, habe zwei erwachsene Söhne und lebe mit meiner Frau in der schönsten Stadt der Welt (Hamburg, meine Perle!). Nach dem Abitur habe ich die Beamtenlaufbahn eingeschlagen. Schauspielerisch habe ich anfangs Kabarett gemacht und spielte von 1994 bis 2011 bei verschiedenen Amateurbühnen. Das Repertoire umfasste sowohl Komödien (z.B. „Ein seltsames Paar“ von Neil Simon, verfilmt mit Walter Matthau und Jack Lemmon) als auch Dramen (z.B. „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert). Schreiberisch habe ich neben den beiden in meinem Buch enthaltenen Theaterstücken den Kurzkrimi „Schöne Bescherung“ verfasst, der in der Anthologie „Gepfefferte Weihnachten“ beim Leda-Verlag erschienen ist. Soweit es die Zeit erlaubt, gehe ich gern ins Theater oder zu Poetry Slams und mache Lesungen aus meinem „Beamtenmonolog“; des Weiteren betreibe ich Lauf- und Krafttraining.

Engelsdorfer Verlag

ISBN:978-3-96008-408-2

Muriel Spark > Die Blütezeit der Miss Jean Brodie <

Rezensionsexemplar

Miss Jean Brodie, ihres Zeichens Lehrerin an einer Töchterschule in Edinburgh, in den 30er Jahren, entpuppt sich als eine junge Dame mit Charisma und einer großen romantischen Veranlagung. Aus ihrer Mädchenklasse erkort sie sechs Mädchen, im Alter von 10 Jahren, die sie zu ihren Mädchen erziehen möchte. Zu unabhängigen und kultivierten Frauen. So entsteht die Brodie – Clique, die von Miss Brodie, in der Blüte ihres Lebens, sehr unkonventionell unterichtet wird. Dies ist der Direktorin ein Dorn im Auge, sie versucht über Jahre sich dieser Miss Brodie zu entledigen, kann aber keinen ausreichenden Grund finden, dieses zu ermöglichen. Immer wieder werden diese heranwachsenden Mädchen im Zimmer der Direktorin befragt, doch alle stehen hinter ihrer Miss Brodie. Jedoch eines Tages, wird sie von einem ihrer Mädchen verraten. Sie muss ihren Dienst quittieren. Wer hat sie verraten?

Meine Meinung:

Dieses kleine, feine Buch hat es in sich. Muriel Spark versteht es, in einem rasanten Tempo die Jahre verstreichen zu lassen. Etwas sprunghaft katapultiert sie uns zeitlich nach vorne und auch sogleich wieder zurück. Doch dieser Roman besticht vorallem durch seinen Charm, den Witz und seiner anmutenden Tragik. Die Protagonisten / innen sind allesamt liebevoll coloriert und schaffen somit Nähe. Der Tiefgang des Buches offenbart sich am Ende. Gerne zu empfehlen !

3,5 von 5 Punkten

Muriel Spark, geboren 1918 in Edinburgh, Autorin von Romanen, Theaterstücken, Kinderbüchern und Gedichten. Zahlreiche ihrer Bücher wurden verfilmt. 1986 wurde sie zum Commandeur des Arts et des Lettres ernannt, 1993 zur Dame Commander of the British Empire; 1999 erhielt sie den Ehrendoktortitel für Literatur der Oxford University. ›Die Blütezeit der Miss Jean Brodie‹ wurde mit Maggie Smith in der Titelrolle verfilmt. Muriel Spark, die 2006 in Florenz verstarb, wird gerade international wiederentdeckt und gefeiert.

Diogenes Verlag

ISBN:978-3-257-07008-8

Leseprobe:

https://www.diogenes.ch/leser/titel/muriel-spark/die-bluetezeit-der-miss-jean-brodie-9783257070088.html

Tilda

handmade – Vorlage aus dem Buch Tildas Winterwelt – Stimmungsvolle Stoffideen im skandinavischen Stil

ISBN: 978-3-426-64754-7

Mick Herron > Slow Horses <

Rezensionsexemplar

 > Slow Horses > so nennt man in London die Agenten, die durch das Schicksal und meist falsch getroffener Entscheidungen out gesourcet werden. Sie machen die kleinen, mühseligen Botengänge für den MI5, wie zum Beispiel den Müll von Verdächtigen nach Hinweisen durchsuchen oder Stunden lang vor den Bildschirmen die Aufnahmen der Überwachungskameras nach mysteriösen Aktionen zu überprüfen.

Dieser Haufen von Verlierern / innen wird geleitet von Jackson Lamb. Ein ungehobelter Typ ohne Manieren, der alles andere als ein symphatischer Chef und Zeitgenosse ist.

Dann wird ein junger Pakistani von einer rechten Zelle entführt, mit der Androhung ihr Opfer öffentlich zu enthaupten. Der MI5 sendet seine Agenten aus und sucht verzweifelt nach Hinweisen um den jungen Mann zu retten. Die Entführer haben ein zeitliches Ultimatum gesetzt und die Suche wird zur großen Zerreisprobe.

Jackson Lamb und seine Leute werden durch abenteuerliche Geschehnisse unwillkürlich in diesen Fall mit involviert und geraten in überaus gefährliche Situationen, die es möglich machen aus diesem Haufen von Verlierern, langsam ein Team zu schweißen.

Gelingt es den Agenten der Slow Horses erfolgreicher als der MI5 diesen Fall zu lösen. Alle Seiten des Geheimdienstes sind in Alarmbereitschaft. Doch Intrigen erschweren die Suche.

Meine Meinung:

Slow Horses < ist ein sorgfältig gebauter Thriller, der ein Füllhorn von Überraschungen und Faszinationen zu bieten hat. Die Spannung wird zu jedem Zeitpunkt gewahrt und mit Pointen geradezu gespickt. Der ironische, britische Humor wird herrvorragend in Szene gesetzt und die vermeintlichen Verlierer / innen sind durchaus gelungen coloriert. Alles in allem ein intelligenter Pageturner und gerne zu empfehlen.

4,3 von 5 Punkten

Mick Herron,  geboren 1963 in Newcastle-upon-Tyne, studierte Englische Literatur in Oxford, wo er auch lebt. Seine in London spielende ›Jackson-Lamb‹-Serie wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem ›CWA Gold Dagger for Best Crime Novel‹, dem ›Steel Dagger for Best Thriller‹ und dem ›Ellery Queen Readers Award‹.

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07018-7

Leseprobe:

https://www.diogenes.ch/leser/titel/mick-herron/slow-horses-9783257070187.html

Anne Müller > Sommer in Super 8 <

Rezensionsexemplar

Nach dem Sommer  – ist vor dem Sommer ! Dieser Debütroman von Anne Müller hat mich begeistert !

Nahe der Ostsee wohnt die Famile König. Bestehend aus Vater König seines Zeichens praktizierender Landarzt, seiner bezaubernden Frau und ihren fünf Kindern. Eines dieser Kinder, Clara das Sandwich – Kind, erzählt ihre Familiengeschichte.

Wir werden zurück katapultiert in die 70er – Jahre,  Tri-Top – Bay City Rollers – Apfelshampoo – Harpo – Super 8 Filme – um nur einige wenige zu nennen, rücken wieder in den Vordergrund. Clara erzählt von ihren Empfindungen, vom Kind zur Jugendlichen und des langsamen Erwachsen werdens. Ihre Zeit in und mit der Familie, in der der Vater eine sehr große Rolle spielt. Roman König ist als Arzt geschätzt und beliebt, jedoch wird er, durch die immer wieder kehrende manische Depression und durch seinen allzu lässigen Umgang mit dem Alkohol aus seiner geliebten Rolle, Stück für Stück geradezu dekradiert.

Meine Meinung :

Anne Müller schafft in ihrem Roman eine Atmosphäre, die uns in unglaublich faszinierender Weise wieder an die eigene Kinheit erinnern lässt. Gute, wie auch weniger erfreuliche Situationen setzt sie gekonnt und gefühlvoll mit einer leichten humorigen Prise in Szene, ohne den Bogen zu überspannen. Sie lässt uns wieder Kind sein mit allem was ein Elternhaus zu bieten hatte. Ein Roman der lange nachhallt. Es war mir eine Freude ihn zu lesen !

4,2 von 5 Punkten

Anne Müller wuchs in Schleswig – Holstein auf und lebt heute in Berlin. Nach dem Studium der Theater – und Literaturwissenschaften arbeitete sie als freie Radiojournalistin und wandte sich dann dem Drehbuchschreiben zu. Sommer in Super 8 ist ihr erster literarischer Roman.

Penguin Verlag

ISBN: 978-3-328-60015-2

Leseprobe :

https://service.randomhouse.de/leseprobe/Sommer-in-Super-8-Roman/leseprobe_9783328600152.pdf

Katrine Engberg > Krokodilwächter <

Rezesionsexemplar

Kopenhagen – hier ermittelt das Duo Anette Werner und Jeppe Kørner. Die junge Studentin Julie wurde getötet. Sie war erst vor kurzem nach Kopenhagen gezogen und teilte sich mit ihrer Freundin eine Wohnung. Ein Bewohner des Hauses fand Julie übel zugerichtet. Warum wurde ihr das angetan ? Anette und Jeppe suchen emsig nach Spuren, Indizien und Hinweisen. So gelangen sie auch an die Hausherrin, die in ihrem Manuskript genau über diese Art, des zu Tode kommens, schreibt. Je weiter das Ermittlerduo in den Alibis und Biographien von Julie und ihrem näheren Umfeld nach wichtigen Informationen sucht, umso tiefer geraten sie in den Strudel lang gehüteter Geheimnisse. Doch wer hat Julie getötet? Auf der Suche nach Antworten geschieht ein weiterer Mord………..

Meine Meinung :

Dieses Erstlingswerk von Katrine Engberg ist ein solide geschriebener Thriller. Er beinhaltet und bedient alle Facetten der Spannung. Zu Beginn des Buches schleppt sich die Story noch etwas schwerfällig von Seite zur Seite. Jedoch gewinnt sie allmählich an Energie und Dynamik. Das Potenzial für eine Serie ist gegeben. Nun gilt es zu beobachten ob dies auch genutzt wird.

3,5 von 5 Punkten

 

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07028-6

 

Katrine Engberg

Katrine Engberg, geboren 1975 in Kopenhagen, arbeitet für Fernsehen und Theater und ist als Tänzerin, Choreographin und Regisseurin landesweit bekannt. Mit ›Krokodilwächter‹ hat sie in der Welt des skandinavischen Thrillers debütiert und stand damit wochenlang auf den ersten Rängen der dänischen Bestsellerliste. Sie lebt mit ihrer Familie in Kopenhagen.

 

Leseprobe:

https://www.diogenes.ch/leser/titel/katrine-engberg/krokodilwaechter-9783257070286.html

 

Dennis Lehane > DER ABGRUND IN DIR <

Rezesionsexemplar

Rachel Childs verbringt ein unabhängiges Leben. Sie hat keine Geldsorgen und lebt nach einigen Turbulenzen, im privaten wie auch im beruflichen Bereich, nun mehr bestens umsorgt und geliebt, mit ihrem Ehemann Brian.

Brian scheint in jeder, aber auch in jeder Hinsicht ein fürsorglicher und treusorgender Gatte zu sein.

Doch das Blatt wendet sich jäh. Rachel sieht ihren Mann Brian durch einen Zufall in einen Wagen steigen, obwohl er zu dieser Zeit längst in einem Flugzeug hoch oben in den Lüften sein sollte. Als sie ihn mit dieser Information konfrontiert, bestreitet er, dieser Mann, den sie sah, gewesen zu sein. Das Vertrauen ist gestört und ein turbulentes Spiel ums nackte Überleben nimmt rasant seinen Lauf .

Meine Meinung :

Die Story weist zu beginn Längen auf, die fast zum Abbruch verleiten könnten. Jedoch, und das ist das entscheidende, nimmt das Schiff der Geschichte Fahrt auf. Wie ein Wellenbrecher durchbricht sie die tosenden Wogen der mächtigen Ereignisse. Es gilt für die Protagonisten, der Gefahr zu trotzen, und dies bedienen sie bravorös!

4 von 5 Punkten

Dennis Lehane, ist irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, arbeitete als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder, als Kellner, Limousinenchauffeur, Parkplatzwächter, in Buchläden und als Erntehelfer, bevor er Creative Writing an der Florida International University studierte. Seine erfolgreich verfilmten Bücher ›Mystic River‹ und ›Shutter Island‹ sind Weltbestseller. Das Prohibitions-Epos ›In der Nacht‹, verfilmt von Ben Affleck, kam 2017 in die Kinos. Dennis Lehane lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Los Angeles und Boston.

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07039-2

Leseprobe :

https://www.diogenes.ch/leser/titel/dennis-lehane/der-abgrund-in-dir-9783257070392.html

 

Philippe Djian > Marlène <

>Rezensionexemplar <

Es gibt Menschen die ziehen das Unheil an, wie Motten das Licht. Genau so ein Mensch ist wohl Marlène. Zu Beginn ihrer Schwangerschaft wird sie von ihrem Freund aus der Wohnung geschmissen. Verzweifelt reist sie zu ihrer älteren Schwester Nath. Viele Jahre hatten die beiden keinerlei Kontakt. Nath ist mit dem Kriegsveteranen Richard verheiratet und  Mutter einer erwachsenen Tochter. Zu Nath´s Familie gehört ebenso Richards Kamerad Dan. Die beiden Männer haben so einiges bei ihren Einsätzen für ihr Land erlebt. Dies hat Richard und Dan so sehr geprägt, dass ein Leben mit einem normalen Niveau kaum mehr möglich erscheint.

Auf diese kleine zerrüttete Gemeinschaft trifft nun Marlène. Marlène, die tollpatschig und unbedarft wirkend durch´s Leben schreitet. Sie ist auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Die Dinge scheinen sich zum Guten zu wenden.

Jedoch ein Unglücksfall verändert aller Leben. Eifersucht vergiftet Stück um Stück die Atmosphäre und schaukelt sich zum unvermeintlichen empor.

Meine Meinung :

Das Buch liest sich flüssig, unausgeschmückt und ohne Schnörkel. Philippe Djian verliert sich nicht in Details, sondern liefert Fakten. Wie eine Harley choppt die Story gemächlich mit kraftvollem Sound dahin, bis sie dann an Geschwindigkeit und Lautstärke stetig zunimmt.

Gefühle und Ängste, werden trotz der eher bescheidenen Beschreibungen, präzise inszeniert.

Eine klare Leseempfehlung !

4,5 von 5 Punkten

Pilippe Djian, geboren 1949 in Paris, ist viel herumgekommen. Er lebte in New York, Florenz, Bordeaux und Lausanne und wohnt heute in Biarritz und Paris. Auf einer Autobahnmautstelle, bei einem seiner Gelegenheitsjobs, tippte Philippe Djian sein erstes Manuskript. Sein dritter Roman, ›Betty Blue‹, wurde zum Kultbuch. ›Oh …‹ erhielt 2012 den Prix Interallié und
wurde mit Isabelle Huppert unter dem Titel ›Elle‹ verfilmt.

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07029-3

Leseprobe :

https://www.diogenes.ch/leser/titel/philippe-djian/marlene-9783257070293.html

David Foenkinos > Charlotte <

( Werbung – Die Anzeige enthält Produktplatzierungen/ Verlinkungen )

Charlotte  – von David Foenkinos, gelesen von Devid Striesow.

1942, mit den Worten :“ Das ist mein ganzes Leben “ – übergibt Charlotte Salomon einer vertrauten Person ihre Gemälde. Diese Bilder erzählen vom gar so kurzen Leben der jungen Künstlerin.

Charlotte wächst in Berlin auf. Schon früh verstirbt ihre geliebte Mutter. Sie hat den Freitod gewählt, ebenso wie deren Schwester, der Namensvetterin von Charlotte.

Charlottes Vater, ein Arzt, verliebt sich in eine neue Frau. Paula, eine sehr gefragte Sängerin, inspiriert Charlotte zu einem Studium an der Berliner Kunstakademie. Dies ist schon sehr erstaunlich, da sich die Nationalsozialisten, mit großen Schritten, zu diesem Zeitpunkt  – 1935/36 – an die Macht manipulieren.

Nachdem, bei einem Wettkampf an der Kunstschule, ihr, durch ihre jüdische Herkunft, der erste Platz versagt wird, verlässt sie diese Schule.

Ihre Stiefmutter Paula wird es untersagt weiter als Sängerin aufzutreten. Sie legt sich einen Gesangslehrer zu um nicht aus der Übung zu kommen. Alfred. Charlotte und er kommen sich näher und verlieben sich. Doch Charlotte muss fliehen, sie soll sich in Frankreich bei ihren schon emigrierten Großeltern, in Sicherheit bringen.

Auch in Frankreich bleibt Charlotte vor Katastrophen und Repressalien nicht verschont. In diesen Wirren lernt sie den österreichischen Emigranten Alexander Nagler kennen und lieben. Als sie schwanger wird, heiraten sie, Alexander konvertiert. Doch das Schicksal schlägt ungehindert weiter zu. Charlotte Salomon, verstirbt im 5. Monat schwanger , 1943, vermutlich in Ausschwitz. Ihr Mann stirbt Anfang 1944 an den Folgen der unmenschlichen Haftbedingungen.

Meine persönliche Meinung:

Das Hörbuch wird von Devid Striesow besprochen, mit der Story, wie auch mit dem Sprecher hatte ich zu Beginn so meine Bedenken. Zum einen, mit dem sehr oft anmutenden lakonischen Stil des Autors und zu anderen mit der Interpretation von Devid Striesow. Doch mich faszinierte Charlotte Salomon, ihr kurzes Leben. Ich wurde belohnt für meine Treue ! Dieses Hörbuch hat mich sehr nachdenklich und berührt zurück gelassen.

Ein großer Teil von Charlotte Salomons Bilder sind im Joods Historisch Museum in Amsterdam zu sehen. Wobei viele auch im Keller gelagert werden. 800 Bilder und Zeichnungen hat sie in ihrem ach so kurzen Leben geschaffen. 2012 wurde an ihrem ehemaligen Haus in Berlin – Charlottenburg ein > Stolperstein <verlegt.

David Foenkinos ist ein franz. Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. Sein Roman > Natalie küsst < wurde ein Millionenbestseller.

Devid Striesov ist ein deutscher Schauspieler. Bekannt u.a. durch die Reihe – Bella Block – und als Tatortkommisar in Saarbrücken.

4 von 5 Punkten

Der Hörverlag

ISBN:978-3-8445-1998-3

 

 

 

Andrea Levy > Eine englische Art von Glück >

Ein Buch gespickt mit vielen Facetten. Facetten der Emigration, der Geschichte, der Integration und vor allem der Facetten der Liebe. Vier Lebensgeschichten sind hier äußerst geschickt und interessant verwoben. Andrea Levy nimmt uns mit auf die Reise ins leichtlebige Jamaika und führt uns weiter in das konservative Großbritannien. Zwei Paare auf der Suche nach der englischen Art von Glück. Das eine Paar weiß, das andere schwarz.

Quennie wächst in einer englischen Metzgerfamilie auf. Das sie sich in jungen Jahren zur Vegetarierin entwickelt, findet in ihrer Familie nicht gerade positiven Anklang. Bernhard der ihr Ehemann wird, ist von Beruf Buchhalter und bedient diese trockene und langweilige Art, die diesem Berufszweig nachgesagt wird,auch in seinem Privatleben.

Hortense wächst auf Jamaika bei ihrem Onkel und dessen Familie auf. Der Sohn des Hauses, Michael , ist ein Mensch den sie tief in ihr Herz eingeschlossen hat. Hortense wird zu Lehrerin ausgebildet, mit dem Ziel in England unterrichten zu dürfen. England, dort will Hortense um jeden Preis hin und so verfolgt sie diesen Plan rigoros, indem sie mir nichts dir nichts Gilbert heiratet. Gilbert hat für das englische Volk beim Militär, im 2. Weltkrieg gedient und will nun in England Fuss fassen. Hortense soll nach kommen.

Dieser Roman von Andrea Levy versprüht soviel Charme, das es eine Wonne ist mehr über die Protagonisten / innen zu erfahren. Im letzten Drittel weist das Buch Länge auf, das könnte der Geschichte von Bernhard geschuldet sein. Doch der Schluß ist fulminant ! Man wünscht sich, dieses Buch würde nicht zu Ende gehen, die letzten Seiten hatte ich mir bewußt > aufgehoben > und wurde belohnt ! Eine klare Leseempfehlung !

5 von 5 Punkten

Verlag: Eichborn Verlag

ISBN-13: 978-3821857725

Leseprobe : ( Andere Ausgabe )

https://www.suhrkamp.de/download/Blickinsbuch/9783458357483.pdf

 

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 tausendléxi

Theme von Anders NorénHoch ↑