Literatur & Zeitgeschehen

Kategorie: Nobelpreisträgerinnen (Seite 1 von 2)

Gabriela Mistral #nobelprizeforliteraturewoman

Netzfund ohne akurate Beschreibung

In der Reihe der Literaturnobelpreisträgerinnen ist der Monat Mai, Gabriela Mistral gewidmet. Beginnend mit einem kleinen Ausschnitt ihrer Vita. Ein Teil ihrer Gedichte folgt alsbald.

Der chilenischen Dichterin Gabriela Mistral wurde 1945 der Literaturnobelpreis zugesprochen. Dieser Preis war an sich dem designierten Preisträger, dem Franzosen Paul Valery zugedacht. Doch der Tod raffte ihn vorzeitig dahin. Die Ehrung für Gabriele Mistral, blieb zu dieser Zeit, in Anbetracht der harten Lebensumstände in den Ländern vieler Kontinente, eher verhalten. Doch ganz Lateinamerika feierte ihre > göttliche Gabriela<.

Die Begründung der Jury, der schwedischen Akademie lautete wie folgt: >Der Preis wurde ihr für ihre von starken Gefühlen getragene Lyrik verliehen, die ihrem Dichternamen zu einem Symbol für die ideellen Bestrebungen der ganzen lateinamerikanischen Welt gemacht hat <.

Weiterlesen

> Letzte große Liebe < von Pearl S. Buck

Unbezahlte Werbung

Auf dieses wundervolle Buch bin ich durch einen Hinweis in > Das Bücherhaus < von John Kaag gestoßen. Im Vertrauen, nicht die einzige Empfehlung.

Dieser berührende Roman beinhaltet die verschiedenen Lebenssituationen, der im Mittelpunkt dieser Geschichte stehenden, Edith Chardman. Edith ist zweiundvierzig Jahre und verwitwet. Ihr Mann Arnold , ist verstorben.

In ihrer Trauer zieht sie sich in einer Berghütte zurück um ihr Leben neu zu ordnen. Eine lange Freundschaft zu dem sechsundziebzig jährigen Philosophen Edwin Steadley, wird wiederbelebt und es entsteht ein zartes Band der Liebe.

Weiterlesen

> Die Frauen des Hauses Wu < von Pearl S. Buck #nobelprizeforliteraturewomen

Unbezahlte Werbung – Buch selbst gekauft

Der Monat April 2020 ist der Literaturnobelpreisträgerin Pearl S. Buck gewidmet. Sie wurde am 26. Juni 1892 in Hillsboro – West Virginia geboren und verstarb am 6. März 1973 in Danby – Vermont. Pearl s. Buck war eine amerikanische Schriftstellerin die auch unter dem Pseudonym John Sedges ihre Werke veröffentlichte. Das > S < in ihrem Namen steht für Sydenstricker, dieser Name taucht auch gerne in ihren Büchern auf. Die Autorin wurde 1938 mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Die Kurzform der Begründung der Jury lautet wie folgt > für ihre reichen und wahrhaft epischen Schilderungen des chinesischen Bauernlebens und für ihre biografischen Meisterwerke. <

Weiterlesen

> Frühling < von Sigrid Undset #nobelprizeforliteraturewoman

Unbezahlte Werbung – Selbst gekauft

Die Autorin von > Kristin Lavranstochter < besaß wie kaum eine andere Schriftstellerin die Kraft, Menschen und Dinge zum Greifen nahe zu bringen und Schicksale bis in die letzte Tiefe und Feinheit zu schildern. So auch in dieser Geschichte einer von Schuld und Tragik überschattenden Ehe: Torkild und Rose Christiansen entfremden sich nach der Totgeburt ihres Kindes immer mehr und gehen schließlich auseinander. Doch erst nach der Trennung erkennen sie, was sie einander wirklich bedeuten. Als Torkild das Kind seiner im Unglück sterbenden, verstoßenen Schwester adoptiert, kehrt Rose wieder zu ihm zurück.

Quelle Buchrücken

Die Literaturnobelpreisträgerin Sigrid Undset erzählt in gehobener Prosa zu Beginn des Romans, den Weg dreier Geschwister. Der Vater ein ewiger Fremdgänger, die Mutter dem Alkohol und Morphium hoffnungslos verfallen.

Weiterlesen

Sigrid Undset – Vita – #nobelprizeforliteraturewoman

Sigrid Undset 1932, fotografiert von Ernest Rude (1871–1948)

Sigrid Undset wurde am 20. Mai 1882 in Kalundborg, Dänemark geboren und verstarb am 10. Juni 1949 in Lillehammer. Sie war eine norwegische Romanautorin, Novellistin und Essayistin. Ihre Werke befassen sich mit dem Konflikt zwischen norwegischer Tradition, der europäischen Krise ihrer Zeit, dem römischen Katholizismus und der weiblichen Emanzipationsbewegung. 1928 erhielt sie den Nobelpreis für Literatur, die Begründung des Komitees > vornehmlich für ihre kraftvolle Schilderungen des nordischen Lebens im Mittelalter.<

Quelle Wikipedia

Der Monat März 2020 ist Sigrid Undset, ihrer Vita und Werken gewidmet. #nobelprizeforliteraturewoman

Weiterlesen

> Schilf im Wind < von Grazia Deledda 1.0

Unbezahlte Werbung
#nobelprizeforliteraturewomen

Sardinien, nördlich im sehr kargen Inland. Der Roman erzählt von dem Niedergang einer einst sehr angesehenen und wohlhabenden Familie Pintor. Nun ist sie verarmt und fristet ihrem sehr bescheidenen Alltag. Doch nicht nur die drei Schwestern, der besagten Familie, Ruth, Esther und Noemi, nein auch den Dienstboten und den Mitbewohner des Dorfes macht die Armut schwer zu schaffen.

Weiterlesen

Selma Lagerlöf – Vita / 4 #nobelprizeforliteraturewoman

Selma Lagerlöf & Sophie Elkan
Bild Netzfund

Selma Lagerlöf und Sophie Elkan waren verbunden. Dies wird durch Briefe und Berichte belegt, die es lohnt, sich zur Gemüte zu führen. Selma Lagerlöf hat ihrer > Kollegin < Nelly Sachs und deren Mutter, 1940, zur Flucht nach Schweden verholfen. Das sind nur ein paar genannte Glitzersteine im Leben von Selma Lägerlöf, doch derer gibt es einige. Die auf diversen Webseiten schon aufgeführt wurden – siehe Anhang. Somit endet der Selma Lagerlöf Monat mit etwas Hintergrundwissen um den Menschen – Selma Lagerlöf, jedoch primär mit der Wertschätzung ihrer Person und Werke.

Weiterlesen

> Der Kaiser von Portugallien < von Selma Lagerlöf #nobelprizeforliteraturewomen

Unbezahlte Werbung

Der wunderliche Jan Andersson geht eher aus Vernunft die Ehe mit Katrine ein. Sie werden Eltern und Jan verliebt sich zum ersten Mal in seinem Leben. Als er seine kleine Tochter Klara Gulla in den Händen hält, ist es um ihn geschehen. Zwischen Jan und seiner Tochter entsteht eine sehr innige und vertrauensvolle Bindung. Klara Gulla wächst wohlbehütet auf. Als sie achtzehn Jahre alt ist, verstirbt plötzlich der Gutsherr und Arbeitgeber von Jan. Sein bösartiger Schwiegersohn wird der Erbe und verlangt von Jan und seiner Familie, Geld für das Haus in dem sie wohnen. Die Not ist groß und Jan weiß sich keinen Rat. Doch er hat nicht mit seiner Tochter gerechnet, die sich anbietet nach Stockholm zu fahren, um dort in Stellung zu gehen und das nötige Geld zu verdienen.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge

© 2020 tausendléxi

Theme von Anders NorénHoch ↑