tausendléxi

Literatur & Zeitgeschehen

#introspektivminiaturen Montagswort der #prosaistinnen #prosaminiatur / Puderzucker

Foto von Sabine Krass

Der verführerische Duft von Vanille und Zimt strömte durch das Haus. Emi stand in der Küche und bestäubte die Spitzbuben-Plätzchen. Das war der letzte Schliff, dann durften sie sachte verpackt werden. Doch plötzlich schob sich eine Hand hinter ihr hervor und nahm vorsichtig eines der Gebäckteilchen. Lächelnd drehte sich Emi um und ihr Mann Udo stand schelmisch grinsend vor ihr. Seine Lippen zeigten die verräterischen Spuren von Puderzucker. Behutsam schlang Emi ihre Arme um Udos Nacken und küsste ihn auf den Mund.

#introspektivminiaturen #prosa #frauenschreiben #schreiben #prosaminiatur #kurzprosa #sabinepoulou #montagswort #puderzucker #beziehung

> In dieser Zeit<

Foto von Pinterest

Ich halte deine Seele sachte in meiner Hand

Sie ist mit Geborgenheit zart umspannt

Wir beide sind Weggefährten in dieser Zeit

Fürsorge und Liebe gewähren uns Verbundenheit

Sabine Poulou

#gedankensplitter #gedanken #lyrik #gedicht #indieserzeit #seelen #deutschelyrik #sabinepoulou

> Haus der Kindheit < von Anna Mitgutsch

Manche Bücher scheinen wie gute Freunde, dieser Roman gehört dazu. Max, ein sehr erfolgreicher amerikanischer Innenarchitekt mit jüdischen Wurzeln, versucht zwei Mal, 1945, 1974 in das Haus seiner Familie in Österreich zurückzukehren. Dann, nach Jahren, ist das Haus endlich von den früheren Bewohnern (SA – Nachkommen mit Mietrecht auf Lebenszeit) befreit und Max ist bemüht, in dem geliebten Haus seiner verstorbenen Mutter heimisch zu werden. Doch den bindungsunfähigen Herzensbrecher treibt so einiges um. Er scheint ein Heimatloser auf der ständigen Suche. Doch nach was genau? Will er nur den großen Traum seiner Mutter erfüllen. Sie sehnte sich nach der Flucht nach Amerika, nach dieser Geborgenheit, die ihr dieses Haus immer vermittelte. Nun, in Österreich lebend, versucht Max mit Menschen in eine Verbindung zu treten, er möchte mit ihnen sein Leben teilen. Doch so einfach lässt sich sein bisheriges Leben nicht umkrempeln.

Weiterlesen

> Still sind meine Lieder……<

Still sind meine Lieder die ich dir singe

Die Noten sind aus den Linien geglitten

Es tönen Herzensklänge, die ich dir bringe

Die Seele weiss, du hast genug gelitten

#gedankensplitter #gedanken #lyrik #gedicht #stillsindmeinelieder #seelen #deutschelyik #sabinepoulou

Foto von Sabine Krass

> Rainer Maria Rilke <

Rainer Maria Rilke – geboren am 4. Dezember 1875 – verstorben 29. Dezember 1926

Die Gedichte von Rainer Maria Rilke begleiten mich schon viele, viele Jahre. Immer wieder lese ich sie oder lausche den atmosphärischen Vertonungen vom Rilke Projekt. Die SprecherInnen sind u.a. Nina Hagen, Otto Sander, Ben Becker, Hannelore Elsner, Gottfried John, Sir Peter Ustinov um nur einige zu nennen. Ein wahrlicher Ohrenschmaus!

>Augenblicke der Leidenschaft< nun, da habe ich mich nicht ausreichend informiert im Vorfeld. Ich dachte, ich schätze Auguste Rodin und R.M.Rilke, welch perfekte Kombination. Doch dieses im Insel Verlag erschienene Buch ist mir einfach zu pornös. Möchte nicht weiter darauf eingehen.

Weiterlesen

> Die ausgeträumte Freiheit <

Foto von Pinterest – Barbed wire wallpaper

Das Klagen der Geflüchteten bleibt ungehört

Wo ist die Welt, die sich empört?

Fremde will man mit Gewalt beschränken

Doch sollten wir sie nicht mit Güte bedenken?

Ja, man hat sie tätlich weggeräumt

Ihr Traum von Freiheit scheint ausgeträumt

Sabine Poulou

#gedankensplitter #gedanken #freiheit #flucht #güte #lyrik #poesie #sabinepoulou #deutschelyrik

> Die Sanfte < von Fjodor Dostojewskij

Ein nicht mehr ganz junger Pfandleiher heiratet eine sechzehnjährige, sensible Frau. Er meint, ein großes Werk zu tun und > Die Sanfte < aus ihren ärmlichen Verhälnissen zu befreien. Er hat vor, sie zu erziehen, damit sie beide eine gute Ehe führen können. Der Pfandleiher beweihräuchert sich selbst immer wieder als Retter. Doch demoralisiert er seine Frau und zerstört sie sukzessive.

>…..ich wußte doch, daß eine Frau, und zumal eine von sechzehn Jahren, sich nur zu gern dem Manne völlig unterwirft…… Seite 49

Weiterlesen

#introspektivminiaturen Montagswort der #prosaistinnen #prosaminiatur / Kaltfront

Foto von Pinterest

Sie saß an der Bar und hielt sich gerade. Ihr Gesicht war dem Fenster zugewandt. Sie wartete. Wie schon des Öfteren in letzter Zeit auf ihn. Er war wieder viel zu spät. Irgendetwas hatte sich schon vor Monaten verändert. Melancholie stieg in ihr auf und sie verzog leicht ihren wohlgeformten Mund. Ihr war, als hätte er ganz bewusst eine Kaltfront zwischen sie beide geschoben. Dagegen kam ihre Wärme nicht mehr an. Versuche, die Ursache zu ergründen, schmetterte er im Vorfeld schon erbarmungslos ab. Wieder blickte sie auf ihre Uhr. Nun glitt sie sanft von ihrem Barhocker und schritt mit gerader Haltung zur Garderobe. Dort nahm sie ihren Mantel und schlüpfte hinein. Mit einem Lächeln trat sie ins Freie.

#introspektivminiaturen #prosa #frauenschreiben #schreiben #prosaminiatur #kurzprosa #sabinepoulou #montagswort #kaltfront #beziehung

> Lügen in Zeiten des Krieges < von Louis Begley

Für Maciek, Sohn jüdischer Eltern und seiner Familie, ändert sich das Leben radikal im Herbst 1939. Seiner behütenden Kindheit wird er jäh entrissen. Mit Tanja, seiner klugen Tante und seinen Großeltern muss der Junge untertauchen. Von nun an beginnt eine abenteuerliche Zeit, in der es gilt, am Leben zu bleiben und unsichtbar zu sein. Ein Freund von Tanja, ein Deutscher, verschafft den Geflüchteten ein Versteck. Als dieses aufzufliegen droht, scheint ihm nur ein Ausweg um Tanja und Maciek zu retten. Er erschießt zuerst die kranke Mutter von Tanja und richtet sich anschließend selbst. Tanja versucht nun Teile ihres Schmuckes an eine ihr bekannte Witwe eines Philosophieprofessors zu verkaufen, doch diese täuscht sie boshaft und arglistig.

Weiterlesen

> Das Vakuum der Dringlichkeit <

Die unermessliche Zeit schreitet gebeugt voran

Ein gewaltiger Herrscher geißelt die Menschheit

Wehmütige Gedanken an die Epoche, bevor es begann

Wir wirbeln weiter im Vakuum der Dringlichkeit

#gedankensplitter #frauenschreiben #sabinepoulou #lyrik #deutschelyrik #poesie #gedanken #dasvakuumderdringlichkeit #corona #wehmut

« Ältere Beiträge

© 2021 tausendléxi

Theme von Anders NorénHoch ↑