tausendléxi

Literatur & Zeitgeschehen

Monat: Januar 2020 (Seite 1 von 2)

> Das Licht vergangener Tage < von Nikoletta Kiss

Rezensionsexemplar – unbezahlte Werbung

Budapest 1949 – Der mittellose Kunststudent István und die junge Rebeka aus gutem Hause, begegnen sich und fühlen sich zu einander hingezogen. Doch beider gegensätzlichen Lebensauffassungen erschweren immer wieder die positve Annäherung. Die politischen Ereignisse im sozialistischen Ungarn verändern sich geradezu rasant. Nach Scheinwahlen steht Ungarn Kopf. Lebensträume werden in andere Bahnen gelenkt. Der Zug des – irgendwie – Überlebens hat das Steuer fest im Griff. Rebeka und István geraten in die Mühlen der Politik. Es ist István der Haltung zeigt und Rebeka zur Seite steht.

Weiterlesen

> Die letzten ihrer Art < von Maja Lunde

Rezensionsexemplar – unbezahlte Werbung

Das Klima – Quartett spielt nach > Die Geschichte der Bienen < > Die Geschichte des Wassers < nun seinen dritten Trumpf aus > Die letzten ihrer Art <. Maja Lunde nimmt sich in ihrem über 600 Seiten starken Roman des Aussterbens der Wildpferde an. Um genau zu sein der Przewalski-Pferde. Wie in ihren vorrangegangenen Klima – Büchern schreibt sie in drei verschiedenen Zeitzonen. In jedem Kapitel eine andere Zeit.

Weiterlesen

> Winterbienen < von Norbert Scheuer

Unbezahlte Werbung

Januar 1944: Egidius Arimond, ein frühzeitig aus dem Schuldienst entlassener Latein – und Geschichtslehrer, schwebt wegen seiner Frauengeschichten, seiner Epilepsie, aber vor allem wegen seiner waghalsigen Versuche, Juden in präparierten Bienenstöcken ins besetzte Belgien zu retten, in höchster Gefahr. Gleichzeitig kreisen über der Eifel britische und amerikanische Bomber.

Weiterlesen

> Der Kaiser von Portugallien < von Selma Lagerlöf #nobelprizeforliteraturewomen

Unbezahlte Werbung

Der wunderliche Jan Andersson geht eher aus Vernunft die Ehe mit Katrine ein. Sie werden Eltern und Jan verliebt sich zum ersten Mal in seinem Leben. Als er seine kleine Tochter Klara Gulla in den Händen hält, ist es um ihn geschehen. Zwischen Jan und seiner Tochter entsteht eine sehr innige und vertrauensvolle Bindung. Klara Gulla wächst wohlbehütet auf. Als sie achtzehn Jahre alt ist, verstirbt plötzlich der Gutsherr und Arbeitgeber von Jan. Sein bösartiger Schwiegersohn wird der Erbe und verlangt von Jan und seiner Familie, Geld für das Haus in dem sie wohnen. Die Not ist groß und Jan weiß sich keinen Rat. Doch er hat nicht mit seiner Tochter gerechnet, die sich anbietet nach Stockholm zu fahren, um dort in Stellung zu gehen und das nötige Geld zu verdienen.

Weiterlesen

> Der Schrecken verliert sich vor Ort < von Monika Held

Unbezahlte Werbung

Als Lena im Gerichtsflur auf Heiner trifft, weiß sie, dass sie diesen Mann festhalten muss. Er zögert. Soll er sich auf eine Frau aus Deutschland, dem Land der Täter einlassen?

Seine Briefe waren zärtlich und scheu. Er warnte vor sich. Er war versessen nach Glück und hatte Angst vor dem Glück.

Seite 38
Weiterlesen

Selma Lagerlöf – Vita/ Teil 3 #nobelprizeforliteraturewomen

Carl Larsson: Selma Lagerlöf
Unbezahlte Werbung

Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf wurde am 20. November 1858 auf Gut Marbacka in Schweden geboren und verstarb am 16. März 1940 auch dort. Sie ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen des Landes und gehört zu den schwedischen Autoren, deren Werke zur Weltliteratur zählen. 1909 erhielt sie als erste Frau den Nobelpreis für Literatur und wurde 1914 als erste Frau in die schwedische Akademie aufgenommen. Sie verfasste religiöse, fantasievolle und heimatverbundene Werke sowie Kinderbücher. 1906/1907 erschien > Die wunderbare Reise des Nils Holgersson mit den Wildgänsen < eines der populärsten Bücher Selma Lagerlöfs. 1909 erschien das Buch in deutscher Sprache.

Weiterlesen

> Der vergessliche Riese < von David Wagner

Unbezahlte Werbung

Eine Familie erlebt einen Rollentausch: Der Vater, zweifach verwitwet, ist wieder Kind geworden. Er braucht Betreuung und wird sein Haus verlassen müssen, denn andauernd vergisst er, was gerade eben noch gewesen ist. Immer wieder erzählt er seine Liebesgeschichten und manchmal phantasiert er. ( Quelle Klappentext )

Weiterlesen

Selma Lagerlöf – Vita/ Teil 2 #nobelprizeforliteraturewomen

Unbezahlte Werbung

Selma Lagerlöf selbst hatte die Idee, in ihrem Buch > Nils Holgerssons wunderbare Reise < ein fantasievolle Rahmenhandlung walten zu lassen, die Kinder – und Erwachsene begeisterte. Die Grundlage des Buches beruht auf Erzählungen der Großmutter von Selma Lagerlöf. So erzählte sie, dass an einem Tage im April ein zahmer Gänserich auf dem Hof in Marbacka, fasziniert vom Geschrei der Wildgänse, mit ihnen davon geflogen sei. Alle wähnten ihn verloren. Doch im Herbst, als die Wildgänse wieder in den Süden flogen, ließ sich eine sehr große Schar von ihnen auf dem Hof nieder. Und siehe da, ein stattlicher weißer Gänserich führte die Spitze der Wildgänse an. Im folgte eine graue Wildgans mit neun Jungen auf dem Fuße.

Weiterlesen

Selma Lagerlöf – Vita/Teil1 #nobelprizeforliteraturewomen

Unbezahlte Werbung

Es geschieht nicht selten, dass Auszüge aus klassischen Kinder – und Jugendbüchern ihren Weg in die Schullesebücher finden. Dass aber ein Schullesebuch zum klassischen Kinderbuch wurde, ist wohl einmalig. Genau dies geschah mit Nils Holgerssons wunderbare Reise.

Weiterlesen

#nobelprizeforliteraturewomen

unbezahlte Werbung/ Collage Eigenentwurf

Da es bis dato, von 1901 ab, nur insgesamt fünfzehn Literaturnobelpreisträgerinnen gibt, ist es doch bitte nun an der Zeit, diesen Damen im besonderen mehr Aufmerksamkeit zu kommen zu lassen. Sie bilden eine Minderheit und Minderheiten bedürfen mehr Unterstützung. So möchte ich gerne einladen mehr Bücher dieser Preisträgerinnen zu lesen und sich darüber auszutauschen. Der Plan: jeder Monat ist einer dieser Damen ganz besonders gewidmet mit der Vita und den Büchern. Beginnend mit dem Januar und der ersten Literaturnobelpreisträgerin Selma Lagerlöf.

Weiterlesen
« Ältere Beiträge

© 2020 tausendléxi

Theme von Anders NorénHoch ↑