Dennis Lehane > DER ABGRUND IN DIR <

Rezesionsexemplar

Rachel Childs verbringt ein unabhängiges Leben. Sie hat keine Geldsorgen und lebt nach einigen Turbulenzen, im privaten wie auch im beruflichen Bereich, nun mehr bestens umsorgt und geliebt, mit ihrem Ehemann Brian.

Brian scheint in jeder, aber auch in jeder Hinsicht ein fürsorglicher und treusorgender Gatte zu sein.

Doch das Blatt wendet sich jäh. Rachel sieht ihren Mann Brian durch einen Zufall in einen Wagen steigen, obwohl er zu dieser Zeit längst in einem Flugzeug hoch oben in den Lüften sein sollte. Als sie ihn mit dieser Information konfrontiert, bestreitet er, dieser Mann, den sie sah, gewesen zu sein. Das Vertrauen ist gestört und ein turbulentes Spiel ums nackte Überleben nimmt rasant seinen Lauf .

Meine Meinung :

Die Story weist zu beginn Längen auf, die fast zum Abbruch verleiten könnten. Jedoch, und das ist das entscheidende, nimmt das Schiff der Geschichte Fahrt auf. Wie ein Wellenbrecher durchbricht sie die tosenden Wogen der mächtigen Ereignisse. Es gilt für die Protagonisten, der Gefahr zu trotzen, und dies bedienen sie bravorös!

4 von 5 Punkten

Dennis Lehane, ist irischer Abstammung, geboren 1965 in Dorchester, Massachusetts, arbeitete als therapeutischer Berater für geistig behinderte und sexuell missbrauchte Kinder, als Kellner, Limousinenchauffeur, Parkplatzwächter, in Buchläden und als Erntehelfer, bevor er Creative Writing an der Florida International University studierte. Seine erfolgreich verfilmten Bücher ›Mystic River‹ und ›Shutter Island‹ sind Weltbestseller. Das Prohibitions-Epos ›In der Nacht‹, verfilmt von Ben Affleck, kam 2017 in die Kinos. Dennis Lehane lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Los Angeles und Boston.

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07039-2

Leseprobe :

https://www.diogenes.ch/leser/titel/dennis-lehane/der-abgrund-in-dir-9783257070392.html

 

Philippe Djian > Marlène <

>Rezesionexemplar <

Es gibt Menschen die ziehen das Unheil an, wie Motten das Licht. Genau so ein Mensch ist wohl Marlène. Zu Beginn ihrer Schwangerschaft wird sie von ihrem Freund aus der Wohnung geschmissen. Verzweifelt reist sie zu ihrer älteren Schwester Nath. Viele Jahre hatten die beiden keinerlei Kontakt. Nath ist mit dem Kriegsveteranen Richard verheiratet und  Mutter einer erwachsenen Tochter. Zu Nath´s Familie gehört ebenso Richards Kamerad Dan. Die beiden Männer haben so einiges bei ihren Einsätzen für ihr Land erlebt. Dies hat Richard und Dan so sehr geprägt, dass ein Leben mit einem normalen Niveau kaum mehr möglich erscheint.

Auf diese kleine zerrüttete Gemeinschaft trifft nun Marlène. Marlène, die tollpatschig und unbedarft wirkend durch´s Leben schreitet. Sie ist auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Die Dinge scheinen sich zum Guten zu wenden.

Jedoch ein Unglücksfall verändert aller Leben. Eifersucht vergiftet Stück um Stück die Atmosphäre und schaukelt sich zum unvermeintlichen empor.

Meine Meinung :

Das Buch liest sich flüssig, unausgeschmückt und ohne Schnörkel. Philippe Djian verliert sich nicht in Details, sondern liefert Fakten. Wie eine Harley choppt die Story gemächlich mit kraftvollem Sound dahin, bis sie dann an Geschwindigkeit und Lautstärke stetig zunimmt.

Gefühle und Ängste, werden trotz der eher bescheidenen Beschreibungen, präzise inszeniert.

Eine klare Leseempfehlung !

 

4,5 von 5 Punkten

 

Pilippe Djian, geboren 1949 in Paris, ist viel herumgekommen. Er lebte in New York, Florenz, Bordeaux und Lausanne und wohnt heute in Biarritz und Paris. Auf einer Autobahnmautstelle, bei einem seiner Gelegenheitsjobs, tippte Philippe Djian sein erstes Manuskript. Sein dritter Roman, ›Betty Blue‹, wurde zum Kultbuch. ›Oh …‹ erhielt 2012 den Prix Interallié und
wurde mit Isabelle Huppert unter dem Titel ›Elle‹ verfilmt.

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07029-3

Leseprobe :

https://www.diogenes.ch/leser/titel/philippe-djian/marlene-9783257070293.html

 

David Foenkinos > Charlotte <

( Werbung – Die Anzeige enthält Produktplatzierungen/ Verlinkungen )

Charlotte  – von David Foenkinos, gelesen von Devid Striesow.

1942, mit den Worten :“ Das ist mein ganzes Leben “ – übergibt Charlotte Salomon einer vertrauten Person ihre Gemälde. Diese Bilder erzählen vom gar so kurzen Leben der jungen Künstlerin.

Charlotte wächst in Berlin auf. Schon früh verstirbt ihre geliebte Mutter. Sie hat den Freitod gewählt, ebenso wie deren Schwester, der Namensvetterin von Charlotte.

Charlottes Vater, ein Arzt, verliebt sich in eine neue Frau. Paula, eine sehr gefragte Sängerin, inspiriert Charlotte zu einem Studium an der Berliner Kunstakademie. Dies ist schon sehr erstaunlich, da sich die Nationalsozialisten, mit großen Schritten, zu diesem Zeitpunkt  – 1935/36 – an die Macht manipulieren.

Nachdem, bei einem Wettkampf an der Kunstschule, ihr, durch ihre jüdische Herkunft, der erste Platz versagt wird, verlässt sie diese Schule.

Ihre Stiefmutter Paula wird es untersagt weiter als Sängerin aufzutreten. Sie legt sich einen Gesangslehrer zu um nicht aus der Übung zu kommen. Alfred. Charlotte und er kommen sich näher und verlieben sich. Doch Charlotte muss fliehen, sie soll sich in Frankreich bei ihren schon emigrierten Großeltern, in Sicherheit bringen.

Auch in Frankreich bleibt Charlotte vor Katastrophen und Repressalien nicht verschont. In diesen Wirren lernt sie den österreichischen Emigranten Alexander Nagler kennen und lieben. Als sie schwanger wird, heiraten sie, Alexander konvertiert. Doch das Schicksal schlägt ungehindert weiter zu. Charlotte Salomon, verstirbt im 5. Monat schwanger , 1943, vermutlich in Ausschwitz. Ihr Mann stirbt Anfang 1944 an den Folgen der unmenschlichen Haftbedingungen.

Meine persönliche Meinung:

Das Hörbuch wird von Devid Striesow besprochen, mit der Story, wie auch mit dem Sprecher hatte ich zu Beginn so meine Bedenken. Zum einen, mit dem sehr oft anmutenden lakonischen Stil des Autors und zu anderen mit der Interpretation von Devid Striesow. Doch mich faszinierte Charlotte Salomon, ihr kurzes Leben. Ich wurde belohnt für meine Treue ! Dieses Hörbuch hat mich sehr nachdenklich und berührt zurück gelassen.

Ein großer Teil von Charlotte Salomons Bilder sind im Joods Historisch Museum in Amsterdam zu sehen. Wobei viele auch im Keller gelagert werden. 800 Bilder und Zeichnungen hat sie in ihrem ach so kurzen Leben geschaffen. 2012 wurde an ihrem ehemaligen Haus in Berlin – Charlottenburg ein > Stolperstein <verlegt.

David Foenkinos ist ein franz. Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur. Sein Roman > Natalie küsst < wurde ein Millionenbestseller.

Devid Striesov ist ein deutscher Schauspieler. Bekannt u.a. durch die Reihe – Bella Block – und als Tatortkommisar in Saarbrücken.

4 von 5 Punkten

Der Hörverlag

ISBN:978-3-8445-1998-3

 

 

 

Andrea Levy > Eine englische Art von Glück >

Ein Buch gespickt mit vielen Facetten. Facetten der Emigration, der Geschichte, der Integration und vor allem der Facetten der Liebe. Vier Lebensgeschichten sind hier äußerst geschickt und interessant verwoben. Andrea Levy nimmt uns mit auf die Reise ins leichtlebige Jamaika und führt uns weiter in das konservative Großbritannien. Zwei Paare auf der Suche nach der englischen Art von Glück. Das eine Paar weiß, das andere schwarz.

Quennie wächst in einer englischen Metzgerfamilie auf. Das sie sich in jungen Jahren zur Vegetarierin entwickelt, findet in ihrer Familie nicht gerade positiven Anklang. Bernhard der ihr Ehemann wird, ist von Beruf Buchhalter und bedient diese trockene und langweilige Art, die diesem Berufszweig nachgesagt wird,auch in seinem Privatleben.

Hortense wächst auf Jamaika bei ihrem Onkel und dessen Familie auf. Der Sohn des Hauses, Michael , ist ein Mensch den sie tief in ihr Herz eingeschlossen hat. Hortense wird zu Lehrerin ausgebildet, mit dem Ziel in England unterrichten zu dürfen. England, dort will Hortense um jeden Preis hin und so verfolgt sie diesen Plan rigoros, indem sie mir nichts dir nichts Gilbert heiratet. Gilbert hat für das englische Volk beim Militär, im 2. Weltkrieg gedient und will nun in England Fuss fassen. Hortense soll nach kommen.

Dieser Roman von Andrea Levy versprüht soviel Charme, das es eine Wonne ist mehr über die Protagonisten / innen zu erfahren. Im letzten Drittel weist das Buch Länge auf, das könnte der Geschichte von Bernhard geschuldet sein. Doch der Schluß ist fulminant ! Man wünscht sich, dieses Buch würde nicht zu Ende gehen, die letzten Seiten hatte ich mir bewußt > aufgehoben > und wurde belohnt ! Eine klare Leseempfehlung !

5 von 5 Punkten

Verlag: Eichborn Verlag

ISBN-13: 978-3821857725

Leseprobe : ( Andere Ausgabe )

https://www.suhrkamp.de/download/Blickinsbuch/9783458357483.pdf

 

 

Monika Geier >Alles so hell da vorn >

( Werbung – Die Anzeige enthält Produktplatzierungen/ Verlinkungen )

Im Frankfurter Vorstadtbordell empfängt eine junge Hure ihren Stammkunden. Man geht aufs Zimmer. Kommt zur Sache. Dann schnappt sie sich seine Kanone…….so steht es auf dem Buchrücken, und so nimmt dieser Krimi, von Schicksalen gespickt, seinen Lauf.

Die Kriminalermittlerin Bettina Boll wird mit einem Fall beauftragt, der sie weit über die Grenzen ihrer Möglichkeiten trägt. Ein Kollege wurde getötet, ihr Kollege. Je mehr Informationen sie sammelt um so mehr wird sie mit der morrastigen, stinkenden Hülle von Zwangsprostitution, Machtmissbrauch und immensen Misstrauen umhüllt. Diese Hülle kann sie dank ihres schwarzen Humors immer wieder durchbrechen und kommt dadurch der Lösung dieses Falls, Schritt für Schritt näher.

Monika Geier hat mit der Ermittlerin Bettina Boll eine Protagonistin geschaffen, die durch ihre spezielle, humorige Art und durch ihre Lebensumstände, sehr gerne in die symphatische Schublade wandert. Bettina Boll, zieht die zwei Kinder ihrer verstorbenen Schwester alleine auf. Zeit und Geld sind ständig Mangelware. Ein uralter Taunus mit Macken und Tücken begleitet sie auf ihre Fahrten. Wie ein Drahtseilakt, versucht sie all ihren Aufgaben und Verpflichtungen gerecht zu werden. Dies gelingt mal mehr und mal weniger.

Dieser Krimi ist sehr spannend und temporeich geschrieben . Er besticht durch seine gelungene Coloration der Personen und diverser Umstände. Aber vor allem, ist es wohl diesem englisch anmutenden Humor geschuldet, die dieser Story, trotz des beklemmenden Themas, soviel Charme verleiht! Meine Empfehlung!

Mit dem Deutschen Krimipreis 2018 ausgezeichnet! (Platz 2)

 

5 von 5 Sternen

Verlag: Argument Verlag mit Ariadne

ISBN-13: 978-3867542234

 

 

 

Kazuo Ishiguro > Was vom Tage übrig blieb <

( Rezesionsexemplar )

Stevens dient seit Jahrzehnten als Butler in Darlington Hall. Seine Aufgabe besteht in der Führung eines tadellosen Haushaltes und in seiner äußersten Verschwiegenheit. Niemals würde er sich erlauben eine Meinung abgeben zu wollen über die teils merkwürdigen Unterhaltungen und Treffen im Hause Darlington Hall. Er ist ein treuer Butler durch und durch. Dies erlebt auch seine Kollegin Miss Kenton. Mit zaghaften und äußerst dezenten Annäherungen versucht sie Stevens Gunst zu erlangen. Und obwohl er ihr im Herzen wohl gesonnen ist , erteilt er ihr immer wieder eine harsche und brüske Abfuhr. Miss Kenton heiratet einen anderen und wird zu Mrs. Benn. Sie verläßt Darlington Hall.

Das Rad der Zeit dreht sich immer fort und so geschieht es, dass ein neuer Herr, seines Zeichens Amerikaner, Darlington Hall übernimmt. Frischer Wind weht fortan durch die Räumlichkeiten dieses herrschaftlichen Hauses. Das bekommt auch Stevens hautnah zu spüren. Sein neuer Dienstherr ermuntert ihn, sich eine kleine Auszeit zu gönnen und leiht im kurzer Hand ein elegantes Automobil. Somit durchbricht Stevens wohl zum ersten Male in seinem geradlinigen und vor Perfektionismus strotzenden Leben, die Schwelle ins pure Abenteuer des Lebens.

Mit dem Ziel seine ehemalige Kollegin Miss Kenton wieder nach Darligton Hall zurück zu holen, macht er sich auf die Reise. Auf dieser Reise durch die englische Landschaft, legt er viele Meilen zurück und mit jeder Meile kommt er seiner Seele näher.

Kazuo Ishiguro wurde mit dem Literaturnobelpreis 2017 ausgezeichnet. > Was vom Tage übrig blieb > ist ein stilvoller, sprachlich Hochqualifizierter und moderner Klassiker.

Ich hatte das Buch zuerst gelesen und war sehr interessiert an dem Hörbuch. Das Hörbuch wird gelesen von Gert Heidenreich. Seine reife, warme und sehr wohlklingende Stimme verleiht der Story den nötigen Respekt. Sie ist wie gemacht für die Eindrücke und Sichtweisen eines 1 A – Butlers. Großes Lob !

5 von 5 Punkten

Random House Audio

ISBN:   978 – 3 – 8371 – 4241 – 9

Erschienen: 18.12.2017

Anmerkung : Auf dem Buchrücken des Taschenbuches steht Miss Stenton und nicht Miss Kenton .

 

Matt Haig > Ich und die Menschen <

( Rezesionsexemplar )

Hörbücher sind prima ! In der Kombination von……ich sitze an meiner Nähmaschine, die Kopfhörer an die Ohren gepasst und los geht es mit einem neuen Kleidungsstück und einer neuen Story ! Dies harmoniert so gut, dass es eine Wonne ist, beides zur gleichen Zeit geschehen zu lassen. Ein Hauch von Luxus kommt zum tragen und die Geschichte nimmt ihren Lauf…………………….

Andrew Martin, Professor der Mathematik in Cambridge, wird des Nachts, auf einer Autobahn, gänzlich unbekleidet aufgefunden. Welch ein Skandal ! Die Menschen in seinem Wohnort und an der Universität sind entsetzt uund fassunglos. Was sie allerdings nicht wissen, es ist nur die Hülle von Professor Martin. Ein Wesen, von einem anderen Stern und weit aus größerer Intelligenz, hat diesen Körper in Besitz genommen.

Dieses Wesen hat einen wichtigen Auftrag zu erledigen, der den Tod seiner vermeintlichen Familie und diverser Freunde, mit einschliesen soll. Doch je mehr Zeit dieses Wesen mit gerade diesen Menschen verbringt, desto mehr gerät es ins grübeln. Kann eine Lebensform die Weisswein und Erdnussbutter erfunden hat, in Wirklichkeit so abgrundtief böse und primitiv sein ?

Christoph Maria Herbst verleiht dem Pseudo – Professor Andrew Martin seine Stimme und fungiert als Ich – Erzähler. Dies geschieht mit soviel Ironie und Charme, dass es eine wahre Wonne ist, dieser Stimme zu lauschen.

Matt Haig hat mit > Ich und die Menschen > ein gelungenes Bild der Selbstironie geschaffen. Was macht die Menschheit aus ? Kuriose und amüsante Antworten dürfen erwartet werden.

Matt Haig ist ein britischer Romanautor und Journalist. > Ich und die Menschen < ist 2013 als Buch und 2014 als Hörbuch erschienen. Für mich war es ein kurzweiliger, zum lachen verführender Hörgenuss !

5 von 5 Punkten

Der Hörverlag

MP3 – CD

ISBN: 978-3-8445-1403-2

Laufzeit : 8 Stunden und 29 Minuten

 

 

 

Marianne Fredriksson > Simon <

( Werbung – Die Anzeige enthält Produktplatzierungen/ Verlinkungen )

Als der 2. Weltkrieg hereinbricht ist Simon noch ein kleiner Junge. Er wächst in einem schwedischen Küstenort bei seinen Eltern auf. Was Simon vor Ausbruch des 2. Weltkrieges gespürt hat, beginnt hier weiter seinen Lauf zu nehmen. Er fühlt das er anders, als seine Mitmenschen in nächster Umgebung, ist. Diese, haben meist blonde Haare, blassen Teint und helle Augen. Simon dagegen fällt durch seine bräunliche Haut, dunkle Haare  – und Augen auf. Von einem Hausierer, der an die Türe des Elternhauses klopft wird er als „Jude“ laut und voller Missachtung beschimpft. Simon versteht die Welt um ihn herum nicht mehr, niemand kann und möchte ihm Auskunft über seine wahre Identität geben. So sucht der sensible Junge immer wieder Trost und Zuflucht in der Natur, bei den Bäumen und am Wasser. Hier hofft er Hinweise und die Lösung zu finden.

Marianne Fredriksson besticht auch in diesem Buch, durch ihre gefühlvolle und philosophische Erzählkunst. Ein Geheimniss wird durch die vielen Seiten getragen und Simon wird mit der Wahrheit belohnt. Doch bis dies geschieht, durchlebt er teils schwerwiegende Findungsphasen. Eine klare Leseempfehlung!

4 von 5 Sternen

Anmerkung : Das Buch weist im 2ten Drittel Längen auf, die im letzten Drittel wieder wett gemacht werden.

Leseprobe war keine aufzufinden.

 

Michael Schacht > 100 Tage – Das Sterben meines Vaters<

( Werbung – Die Anzeige enthält Produktplatzierungen/ Verlinkungen )

Im Rahmen meiner Hospizarbeit gehören diese Art von Bücher in mein Leseschema. Immer wieder wird mir gewahr, das Sterben und der Tod, sind ein großes Tabuthema. Dabei ist es gerade, sich des Todes bewußt zu machen, ein Gewinn für das Leben. Das Leben zu schätzen, Vorhaben und Wünsche nicht immer wieder aufzuschieben, Gefühle zu akzeptieren, sie zu zu lassen und so vieles mehr. Der Sterblichkeit den dunklen Schrecken nehmen um dem Leben mehr Raum und Licht zu geben.

Michael Schacht begleitet seinen Vater auf seinem letzten Stück des Lebensweges. 100 Tage Lebenszeit hatte ein Arzt, dem an Lungenkrebs erkrankten Vater , prognostiziert. 100 Tage Zeit, die Michael Schacht mit seinem Vater, verbringen möchte. Ihr Verhältnis war nie sonderlich innig, eher mit Spannungen durchzogen. Diese 100 Tage die sich mit jedem gelebten Tag verrringern, bieten die Chance der Versöhnung und des Verständnisses für einander.

Dieses Tagebuch des Versterbens ist sehr behutsam und liebevoll geschrieben. Ängste und Hoffnungen sind emotional erzählt. Ein Buch über das Sterben um das Leben besser zu verstehen.

5 von 5 Sternen

Leseprobe :

https://www.randomhouse.de/leseprobe/100-Tage/leseprobe_9783579087047.pdf

Verlagsgruppe Random House

Gütersloher Verlagshaus

ISBN: 978-3-579-08704-7

Erschienen 26.03.2018

Ich danke Random House für dieses Rezesionsexemplar.

Kristine Bilkau > Eine Liebe in Gedanken <

( Werbung – Die Anzeige enthält Produktplatzierungen/ Verlinkungen )

Hamburg 1964, Toni und Edgar, Kriegskinder in Aufbruchstimmung. Antonia genannt Toni, ist eine junge Frau die ihr Leben geniesen will und wahrt jede Chance die sich ihr bietet. Sie ist intelligent, ehrgeizig und ihr hübsches Köpfchen hat unter anderem, Ideenreichtum gepaart mit charmanter Kreativität zu bieten. Sie ist voller Leben und Liebe und bereit mutig ihren Weg zu gehen.

Edgar entstammt aus gutem Hause mit tadelosen Manieren. Er ist ein aufstrebender junger Mann und macht Toni erfolgreich den Hof. Als sich die wundervolle Chance für Edgar bietet, in Hongkong geschäftlich tätig zu werden, ergreift er sie. Toni soll folgen, wenn Edgar sich dort gefestigt hat.

Nach einem Jahr des wartens und vertröstens löst Toni die Verlobung zu Edgar. Sie ist des hoffens leid und möchte endlich befreit weiterleben.

Doch Toni trägt Edgar durch ihr ganzes Leben. Ihre Seele hat Schaden genommen und kann sich auch durch die vielen Jahre ihres Lebens nicht erholen. Ein großes Versprechen wurde nicht gehalten, diese Art von Zurückweisung sitzt wie ein Stachel in ihrem Herz.

Tonis Tochter sucht Edgar nach dem Tod ihrer Mutter. Sie möchte ihrer Mutter, ihre so geliebte Zeit mit Edgar zurückgeben können. Eine Zeit, die ihr ganzes Leben beeinträchtigt hat.

Fazit :

Kristine Bilkau besticht durch ihre sehr angenehme Erzählform. Die Handlungsstränge sind sehr plausibel und verleihen diesem Buch seine Besonderheit. Eine klare und warme Empfehlung !

4,5 von 5 Sternen

Leseprobe :

https://service.randomhouse.de/leseprobe/Eine-Liebe-in-Gedanken-Roman/leseprobe_9783630875187.pdf

Luchterhandverlag

ISBN: 978-3-630-87518-7

Erschienen:  12.03.2018

Ein Dank an Randomhouse für dieses Rezesionsexemplar.