tausendléxi

Literatur - Lyrik - Prosa

Seite 2 von 99

Aus der Haut fahren

Hineinatmen in die Stille / ein Paravent aus grinsenden Sternen 

 lädt mich ein / lasse all die Kurven zu / in den Augen des Fuchses  

sehe ich wunde Menschen / sie fahren aus der Haut / 

ich stricke weiter in meinen Träumen ein Kleid aus Mut. 

 

#gedicht #lyrik #deutschelyrik #poesie #sterne #fuchs #einkleidausmut #poem #poetry #schreiben #wortimpuls #ausderhautfahren

Hintergrundbild von Pinterest

Nach Mitternacht ~ Irmgard Keun

Frankfurt im Jahre 1936. Auf dem Odeonsplatz strömen Menschenmassen herbei, um einen Blick auf den Führer werfen zu können. Die 19-jährige Susanne, Sanna genannt, gerät mit ihrer Freundin Gerti unfreiwillig in dieses Treiben. Zuvor lebte Sanna bei ihrer Tante Adelheid in Köln, diese ist den Nationalsozialisten sehr zugetan ist. Franz ihr Sohn, fühlt sich zu Sanna hingezogen, was auf Gegenseitigkeit beruht.

>Pütz, sagte die Tante Adelheid streng, Sie haben das neue Deutschland nicht begriffen, Sie haben den Aufbauwillen des Führers nicht begriffen. Alte Leute wie Sie muß man zu ihrem Heil zwingen oder über sie hinwegschreiten. < – Seite 14

In >Nach Mitternacht < geht es hauptsächlich um zwei Tage in Sannas Leben, die turbulenter nicht sein könnten. Jede unbedachte Bemerkung kann bestraft werden. Wer ist Freund und wer nun der Feind? Sanna ist eine hervorragende Beobachterin und schildert die vergehenden Stunden sehr genau. Doch immer wieder mit einem Rückblick auf ihre Kindheit und Jugend als Wirtstochter in einem Dorf an der Mosel. Ihre heile Welt zerbrach als der Vater starb und Sanna diesen Ort verlassen musste.

Weiterlesen

>Pütz, sagte die Tante Adelheid streng, Sie haben das neue Deutschland nicht begriffen, Sie haben den Aufbauwillen des Führers nicht begriffen. Alte Leute wie Sie muß man zu ihrem Heil zwingen oder über sie hinwegschreiten. < – Seite 14

In >Nach Mitternacht < geht es hauptsächlich um zwei Tage in Sannas Leben, die turbulenter nicht sein könnten. Jede unbedachte Bemerkung kann bestraft werden. Wer ist Freund und wer nun der Feind? Sanna ist eine hervorragende Beobachterin und schildert die vergehenden Stunden sehr genau. Doch immer wieder mit einem Rückblick auf ihre Kindheit und Jugend als Wirtstochter in einem Dorf an der Mosel. Ihre heile Welt zerbrach als der Vater starb und Sanna diesen Ort verlassen musste.

Weiterlesen

#introspektivminiatur ~ Montagswort der #prosaistinnen ~ #prosaminiatur ~ #Tapetenwechsel

Die Raufasertapete agierte schäbig. Der letzte Anstrich war augenscheinlich länger her. Die Panoramaaufnahme eines hiesigen Weinbergs, der dort an dieser Wand hing, gelang es nicht diesen bedürftigen Untergrund aufzuwerten. Ich wartete. Mir rechts schräg gegenüber saß eine Frau, ich schätzte sie über sechzig. Ihr Kurzhaarschnitt war außer Kontrolle geraten und die Farbe ihres Haares lag zwischen einem gelbblond und aschgrau. Das Gesicht zeigte die Spuren ihres Lebens und ein dezentes Make-up hätte mir an ihr gefallen. Schade. Nachdenklich musterte ich ihre Brille. Nun, die Form passte zu ihren leicht verquollenen Augen, jedoch empfand ich diese dunkle Umrandung schonungslos. Ich schloss die Augen und wünschte mir einen Tapetenwechsel dieser Momentaufnahme. 

#wortimpuls #montagswort #wartezimmer #momentaufnahme #kurzprosa #shortstory #beobachtungen #tapete #schreiben #text

Pic von Pinterest

Augenblicke

Augenblicke, so fragil in gesellgesellschaftlichen,  

virulenten Zeiten / in ruhigen Winkeln innehalten / 

denn im Mischwald finsterer deformierter Eichen / 

liegen die Ängste brach / ich gehe hindurch,  

gehüllt in den Mantel der Menschlichkeit. 

#augenblick #poesie #lyrik #poem #poetry #wortimpuls #schreiben #dichten #ängste #menschlichkeit #manteldermenschlichkeit #mischwald #eichen #fragil

Pic von Pinterest

Selma Merbaum ~ Marion Tauschwitz

Heute, am 5. Februar 2024 wäre Selma Merbaum 100 Jahre alt geworden. Marion Tauschwitz hat jahrelang Daten, Ereignisse und Fakten über das kurze Leben der jungen Künstlerin zusammengetragen. Dabei wurden Dokumente und Archivmaterial aus der Ukraine, England, USA und Deutschland ausgewertet. Es fanden sich Zeitzeugen und so gelang es der Autorin eine bemerkenswerte Biografie, ein besonderes Andenken an Selma Merbaum zu verfassen.

Selma wird 1924 im multikulturellen Czernowitz geboren, dass damals zu Rumänien gehörte. Zu Hause in der Familie spricht sie deutsch, in der Schule Rumänisch. Sie verliert früh ihren Vater, die Mutter heiratet wieder. Selma besucht das Mädchengymnasium, liest Heinrich Heine und Rainer Maria Rilke. Ab 1939 sind einige ihrer Gedichte noch erhalten. Die verfolgte Jüdin stirbt am 16. Dezember 1942 im Zwangsarbeitslager Michailowka, entkräftet am Fleckfieber.

Weiterlesen

Im letzten Licht des Tages

Im letzten Licht des Tages/ tanzen Glühwürmchen  

ausgelassen / Hoffnungsschimmer versprühend / 

die Macht der Dunkelheit ignorierend / wiegen sie  

sich um sich selbst zu begegnen. 

#wortimpuls #imletztenlichtdestages #licht #glühwürmchen #hoffnung #schreiben #lytik #poesie #gedanken #poem #poetry

Hintergrundbild von Pinterest

Mann vom Meer ~ Volker Weidermann

Thomas Mann und die Liebe seines Lebens lautet hier der Untertitel. Der Literaturnobelpreisträger genoss sein ganzes Leben lang den Aufenthalt an der der Ostsee. Überhaupt war das Wasser, das Meer, ein wichtiges, grundlegendes Element für Thomas Mann. Ob es ihm von seiner Mutter Julia, die ihre ersten Lebensjahre in Brasilien verbrachte in die Wiege gelegt wurde? Möglich.

Thomas Mann wächst in Lübeck auf und wann immer es ihm möglich ist, reist er nach Italien, ans Mittelmeer, beobachtet Land und Leute, insbesondere junge Männer haben es ihm angetan. Diese Neigung wird sich sein Leben lang durchziehen. Doch heiratet er ganz konventionell Katia. Mit ihr bekommt er sechs Kinder. Doch zurück zu seiner Meer-Leidenschaft, die sich auch in seinen Büchern widerspiegelt, wie in >Buddenbrooks, für dieses Werk erhielt Thomas Mann den Literaturnobelpreis. Sowie in > Der Zauberberg<, dieser entstand von 1913-1924 und auch natürlich im >Tod in Venedig<.

Doch Volker Weidermann beleuchtet nicht nur Thomas Manns Liebe zum Meer, seiner Familie und den Hang zu jungen Männern, nein, er zeigt uns den politischen Literaten. Dieser engagierte sich gegen die Nationalsozialisten.

Weiterlesen

#introspektivminiatur ~ Montagswort der #prosaistinnen ~ #prosaminiatur ~ Ahnin

Wohl ihrer Zeit voraus, lebensbejahend, fast euphorisch erlernte sie vor dem großen Krieg die Kunst des Goldschmiedens. Die Liebe und sieben Kinder katapultierten sie in eine kräftezehrende Phase. Diese Liebe ging abhanden.  Verlassen flüchtete sie mit ihren Kindern aus dem zerbombten Frankfurt auf einen Gutshof am Lande. Eine Goldschmiedin, geschieden mit vielen Kindern, mittellos, desillusioniert, überfordert, ein Flüchtling. Erholen konnte sie sich nie von den Strapazen dieser mühseligen Jahre und so beschloss die Ahnin, ob vorsätzlich oder doch aus Versehen, ihrem Leben Adieu zu sagen. Elses Leben zählte vierundfünfzig Jahre. 

#introspektivminiaturen #kurzprosa #shortstory #ahnin #schreibimpuls #prosaminiaturen #leben #wortimpuls #einmenschenleben #kriegsgeneration

Pic von Pinterest

Ich wünsche mir Menschen

Ich wünsche mir Menschen / die ihre Augen für kleine  

Großartigkeiten heben / und ihren sicheren Winkel verlassen / 

um einen Teppich von Menschlichkeit auszubreiten. 

Ich wünsche mir Menschen / die aus ihrer Stille heraustreten / 

den Paravent des Schweigens zur Seite schieben / und die  

scheuen Rehe behutsam in ihrer Mitte aufnehmen. 

#ichwünschemirmenschen #wünsche #wunsch #poesie #lyrik #schreiben #gedanken #menschlichkeit #ermutigen #humanität #courage #sabinepoulou #stille #menschen

Hintergrund von Pinterest

Prima Facie ~ Suzie Miller

Das Gesetz soll alle Menschen schützen, dafür ist es da. Doch trifft dies auch immer zu? Werden die Opfer beschützt und die Täter bestraft? Immer?

London, Tessa Ensler ist eine der eindrucksvollsten jungen Strafverteidigerinnen der Metropole. Ihr Weg war hart, denn sie entstammt weder der Mittel – noch der Oberschicht. Nein, Tessa kommt aus einem mit Gewalt geprägten Elternhaus in einem Arbeiterviertel. Doch sie weiß ganz genau, dass ihr Weg ein anderer sein wird. Und so lernt sie fleißig, passt sich der oberen Schicht beim Studium in Cambridge an und wird dafür mit einer Stelle in einer angesehenen Anwaltskanzlei belohnt.

Tessas Art ihr Amt der Verteidigung durchzuführen, gilt als grandios.

Wenn man ehrlich ist, hilft es sie ängstlich zu halten. Sie hören dann besser zu, schauen ein wenig mehr zu einem auf, außerdem verschafft es einem im Falle der Niederlage einen Puffer.

Seite 11
Weiterlesen
« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2024 tausendléxi

Theme von Anders NorénHoch ↑