Salih Jamal > ORPHEUS <

Rezesionsexemplar – unbezahlte Werbung

Neben Romeo und Julia die andere große Liebesgeschichte. Eigentlich weiß man, was passieren wird. Doch Salih Jamal bricht in seinem neuen Roman Orpheus mit allen Erwartungen. Gleich bei seinem Eingangsgedicht über den immerwährenden Kampf des Lebens versteht der Leser: Das, was jetzt kommt, ist etwas ganz anderes. So stürzt er in das erste Kapitel, das wie mit Maschinengewehrsalven in kleinen Absätzen die Not und Verzweiflung eines Mannes schildert, der seiner Liebe beraubt ist. Und schon ist man mitten in der Geschichte:

Der Rock- und Bluessänger Orpheus, ein Suchender in unserer Zeit, schlägt sich mit Nebenjobs durch die Tage. In Nienke begegnet er der Liebe seines Lebens. Sie arbeitet als Anwältin im Unternehmen seines Großvaters, des Patriarchen Zeus. Eines Tages findet sie Beweise, die Zeus in Verbindung zu einem viele Jahre zurückliegenden Mord an einer Frau bringen. Kurz bevor sie die Unterlagen bei der Polizei abgeben kann, verschwindet Nienke spurlos. Orpheus beginnt, sie zu suchen, und stößt auf ein Geflecht aus grausamen Familiengeheimnissen, Intrigen und Verrat. Am Ende lernt er loszulassen, um Nienke für immer zu finden. ( So der Klappentext, der alles exakt beinhaltet, da verkneife ich mir das Rad neu zu erfinden, denn dies ist sekundär.)

> Nienke war wie Puderzucker. Sie schneite einfach über mich hinweg und hinterließ auf mir eine Süße, die mich verzauberte. <

Jedoch primär, ist es der Stil, diese ungeheuere poetische Vielfalt der virtuos gespielten Worte, die bezaubern. Sie schmiegen sich durch die Seiten , mal wie ein gefühlvoller Blues, mal wie harter, ohrenbetäubender Rock. In Salih Jamal ist ein Autor gefunden, der sein Handwerk bestens bedienen vermag. Ich persönlich kenne nichts und niemand vergleichbares.

>Alkohol ist ein vorzügliches Lösungsmittel. Es löst nicht nur Familen, Geldbeutel und die Leber. Vor allem löst es das Herz und die Furcht.<

Seine Metapher sind mit dem Prädikat : künstlerisch Wertvoll – auszuzeichnen, und derer gibt es viele in seinem Buch. Dies tut der dichten Story keinen Abbruch, sondern schmückt sie eher pilosophisch aus. Die Geschichte an sich, wirkt gut durchdacht und schlüssig. Sie beinhaltet alles was einen guten Plot ausmacht wie Liebe und Tod, gehüllt in musikalischen Schwingungen. Salih Jamal, geküsst von der Muse !

6 von 5

BoD – Books on Dermand / ISBN: 9783752822847 / 268 Seiten

Lebenslauf von Salih Jamal – Ich wurde weit entfernt von dort geboren, wo ich hingehörte. So suchte ich zeitlebens meinen Weg nach Hause und gleichzeitig hinfort. Ein langer, ungewisser und wohl unmöglicher Weg. In einer staubigen Zeit erblickte ich das Licht der Welt. Um zwanzig nach sieben, an einem Sonntag genau in der Minute des Sonnenaufgangs, atmete ich den letzten Hauch der vergangenen Nacht in mein neues Leben ein. Alles stand im Sternzeichen des Skorpions und auch noch im Aszendent Skorpion. Koordinaten für die Weltherrschaft. Später erfuhr ich, dass mein Tierzeichen des chinesischen Horoskops das Feuerpferd ist. Feuerpferde sind sehr selten. In der fernöstlichen Astrologie wurden die Eigenschaften von Feuer und Pferd kombiniert: Pferde sind klug, selbstbewusst, egoistisch, unruhig und leidenschaftlich. Dabei sind sie so freiheitsliebend, dass sie die Welt vergessen können, so dass man durchaus niedergerannt werden kann, wenn man ihnen im Weg steht. Menschen, die im Feuer geboren werden sind dominant und brennen vor Hingabe an Dinge. Manchmal so lange, bis alles um sie herum zerstört ist. Der Akt meiner Geburt war als solcher gar nicht vorhanden. Ich flutschte einfach raus! So wie ich auch später durchs Leben flutschen sollte. Ich bin übrigens Frühaufsteher. Ob das etwas damit zu tun hat?



Rating: 1.0/1. Von 6 Abstimmungen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.