Philippe Djian > Marlène <

>Rezesionexemplar <

Es gibt Menschen die ziehen das Unheil an, wie Motten das Licht. Genau so ein Mensch ist wohl Marlène. Zu Beginn ihrer Schwangerschaft wird sie von ihrem Freund aus der Wohnung geschmissen. Verzweifelt reist sie zu ihrer älteren Schwester Nath. Viele Jahre hatten die beiden keinerlei Kontakt. Nath ist mit dem Kriegsveteranen Richard verheiratet und  Mutter einer erwachsenen Tochter. Zu Nath´s Familie gehört ebenso Richards Kamerad Dan. Die beiden Männer haben so einiges bei ihren Einsätzen für ihr Land erlebt. Dies hat Richard und Dan so sehr geprägt, dass ein Leben mit einem normalen Niveau kaum mehr möglich erscheint.

Auf diese kleine zerrüttete Gemeinschaft trifft nun Marlène. Marlène, die tollpatschig und unbedarft wirkend durch´s Leben schreitet. Sie ist auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit. Die Dinge scheinen sich zum Guten zu wenden.

Jedoch ein Unglücksfall verändert aller Leben. Eifersucht vergiftet Stück um Stück die Atmosphäre und schaukelt sich zum unvermeintlichen empor.

Meine Meinung :

Das Buch liest sich flüssig, unausgeschmückt und ohne Schnörkel. Philippe Djian verliert sich nicht in Details, sondern liefert Fakten. Wie eine Harley choppt die Story gemächlich mit kraftvollem Sound dahin, bis sie dann an Geschwindigkeit und Lautstärke stetig zunimmt.

Gefühle und Ängste, werden trotz der eher bescheidenen Beschreibungen, präzise inszeniert.

Eine klare Leseempfehlung !

 

4,5 von 5 Punkten

 

Pilippe Djian, geboren 1949 in Paris, ist viel herumgekommen. Er lebte in New York, Florenz, Bordeaux und Lausanne und wohnt heute in Biarritz und Paris. Auf einer Autobahnmautstelle, bei einem seiner Gelegenheitsjobs, tippte Philippe Djian sein erstes Manuskript. Sein dritter Roman, ›Betty Blue‹, wurde zum Kultbuch. ›Oh …‹ erhielt 2012 den Prix Interallié und
wurde mit Isabelle Huppert unter dem Titel ›Elle‹ verfilmt.

Diogenes Verlag

ISBN: 978-3-257-07029-3

Leseprobe :

https://www.diogenes.ch/leser/titel/philippe-djian/marlene-9783257070293.html

 

Rating: 0.8/1. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.