Rezensionsexemplar – Unbezahlte Werbung

Sloane, Ardie, Grace und Rosalita leiden seit Jahren unter ihrem Vorgesetzten Ames. Zu seinem Verhalten Frauen gegenüber gab es schon immer Gerüchte. Gerüchte, die die Firmenleitung stets ignorierte oder unter den Teppich kehrte. Aber jetzt soll Ames zum Geschäftsführer befördert werden. Allerdings haben die Zeiten sich geändert, und genug ist genug. Die vier Frauen wissen: Sie müssen Ames‘ Aufstieg unbedingt verhindern. Und wenn ihre Worte wie üblich nicht gehört werden, dann müssen sie eben handeln …

so auf dem Buchrücken zu lesen

#MeToo, Sloane, Ardie und Grace, haben es gehörig satt. Diese Frauen haben zwar gut dotierte Positionen bei ihrem Arbeitgeber, doch die Männerwelt, hauptsächlich ihr Vorgesetzter, lässt des Öfteren nicht den nötigen Respekt walten. Nein schlimmer noch, er ist ein übergriffiger Typ, er nimmt sich was er will.

Doch dann geschieht etwas unglaubliches, eine BAD – Liste taucht im Netz auf :

> Irgendwas von einer Tabelle über Männer, schmierige Männer vielleicht, in Dallas. Hast du…….< Sloanes Handy vibrierte, und sie nahm es kurz vom Ohr, um die Mitteilung zu lesen, dass ihr Akku leer war. Mist.

> Oh. Ja. Die BAD – Liste.<

> Bad, wie in schlecht?<

> Begrapscher aus Dallas. BAD. ………

Seite 74

Die Liste war offen und konnte beliebig von jedem erweitert werden.

Obwohl es erst März war, verwandelte die BAD – Tabelle uns alle in Weihnachtsmänner. Wir schrieben an der Liste mit, überprüften sie mehrfach, versuchten zu erkennen, wer niederträchtig und wer nett war.

Seite 127

Sloane, Ardie und Grace, diese drei Frauen stehen für so viele andere weibliche Wesen, die Familie und Beruf mit größten kräftezehrenden Anstrengungen versuchen gerecht zu werden, um dann als Krönung des Ganzen, von machtmißbrauchenden Männern belästigt zu werden. Gut, das überrascht nicht wirklich, das ist schon seit ewigen Zeiten bekannt. Doch die #MeToo Debatte hat einen wichtigen Stein ins Rollen gebracht. Dieser Stein ist von so einer immensen Größe und hat so manchen dieser übergriffigen Individuen unter sich begraben.

Doch zurück zu unseren Damen. Sie schmieden einen Plan und setzen alles auf eine Karte. Jedoch droht dieser Plan ihnen regelrecht, um die Ohren zu fliegen.

Mehr möchte ich nicht verraten. > Whisper Network < ist sicher ein wichtiges Buch zur #MeToo Debatte und zeigt sehr anschaulich, dass Frauen, überall zu Opfern werden können. Egal wo. Die Autorin Chandler Baker hat sich diesem heiklen Thema angenommen und es in einem unterhaltsamen Roman umgesetzt. Der Roman wird als Thriller angepriesen, dem kann ich nicht wirklich zustimmen. Er beinhaltet die eine oder andere spannende Passage, doch ansonsten ist er vom Stil ein klassischer Unterhaltungsroman. Und unterhalten kann dieser Roman, er ist interessant und mit Humor untermauert.

Den einzigen Kritikpunkt möchte ich dennoch erwähnen. Dieser Roman gilt als einer der Bestseller der New York Times, die populäre Schauspielerin Rees Witherspoon hat ihn in ihrem Book Club als > Ehrlich, zeitgemäß und unglaublich packend < beschrieben……… und dann finde ich hier in der deutschen Übersetzung, zwei Rechtschreibfehler. Ich weiß, kann man erwähnen muss man nicht. Doch von diesem kleinen Makel abgesehen, ist > Whisper Network < ein empfehlenswertes Buch.

🔖🔖🔖🔖von 5

Heyne Verlag / ISBN: 9783453272880 / 479 Seiten / Erschienen 2019

Übersetzt aus dem Amerikanischen von Astrid Finke

Chandler Baker ist studierte Juristin und arbeitete unter anderem bei einer großen Sportfirma in Dallas. Mittlerweile ist sie als Firmenanwältin in Austin tätig, wo sie auch mit ihrem Mann und ihren beiden kleinen Kindern lebt. „Whisper Network“ stand gleich nach dem Erscheinen auf der New-York-Times-Bestsellerliste und wurde von Lesern und Leserinnen wie von der Kritik gefeiert.

Quelle Randomhouse