Unbezahlte Werbung

Niederlande im Jahre 1953, das Jahr in dem historisch gesehen, die größte Flutkatastrophe, fast den ganzen Südwesten des Landes von der Landkarte fegte. Viele einschneidenden Fügungen und unglaubliche Zufälle geschehen vor, während und auch nach dieser schicksalhaften und verlustträchtigen Zeit. Ein immenses Szenario einer mächtigen Naturgewalt und kein Mensch kann dies stoppen.

>Sterben zu müssen ist die verzeihliche Angst jedes Menschen, und in einem Gebiet wie diesem fürchtet man dann natürlich sehr schnell speziell den Ertrinkungstod.<

Zwei Schwestern stehen im Mittelpunkt dieses Romanes. Armanda, die an einem Wochenende ihr Patenkind auf Zeeland besuchen wollte. Lidy, die verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter ist und just an diesem Wochenende mit ihrem Mann eine Party besuchen möchte. Doch die Schwestern tauschen ihre Rollen und so steigt Lidy ins Auto und macht sich auf den Weg nach Zeeland. Armanda freut sich mit ihrem Schwager Sjoerd, auf den sie schon lange ein Auge geworfen hat, einen netten Abend zu verbringen.

Die Autofahrt von Lidy gestaltet sich anstrengend, da schon ein kräftiger Sturm das Auto etwas schüttelt. Sie erreicht die Feierlichkeit des Patenkindes von Armanda, für die Übernachtung ist bestens gesorgt. Lidy fühlt sich wohl.

Armanda und Sjoerd befinden sich inmitten der anderen Partygäste. Die Stimmung ist ausgelassen und fröhlich. Armanda bemerkt, dass Sjoerd sie immer wieder aus der Distanz betrachtet. Als sie ihn ansieht, lächelt er.

<Sie muss zurückkommen, sagte er.< Es ist möglich, das weißt du sehr gut.< Sie hörte, daß er wie ein Wahnsinniger sprach, aber sie, das war ihr klar, hörte ihm wie eine gleichfalls Wahnsinnige zu, als er sagte > Ich will sie wieder an mich drücken, in den Armen halten. Das ist doch logisch, oder ?<

Die Zeit der Lebensuhr wird für sehr viele Menschen ablaufen. Doch wie sie erlebt wird, ist sehr unterschiedlich und individuell. Fakt jedoch ist, es wird auch Überlebende und Hinterbliebene geben, die mit dem Verlust eines oder mehreren lieben Menschen in irgendeiner Art und Weise zurechtkommen müssen. Und hier kommt Margriet de Moor ins Spiel, ihr gelingt es wirklich erstklassig, diese innigen Empfindungen und schmerzhaften Gefühle, sehr einfühlsam und auffallend Real zu vermitteln. Auch die Ambivalenz der Schwestern beleuchtet sie sehr feinsinnig ins Detail. Der Stil ist geradezu knallhart gehalten und übt Verzicht an Schnörkeln und unnützen Metaphern. Ein herausragender Roman!

https://www.welt.de/kultur/history/article173036480/Sturmflut-1953-Eine-Katastrophe-die-das-Land-fuer-immer-veraenderte.html

5 von 5

Deutscher Taschenbuch Verlag / ISBN: 9783423136358 / 349 Seiten

Margriet de Moor gehört zu den bedeutendsten niederländischen Autoren der Gegenwart. Sie studierte Klavier und Gesang, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Bereits ihr erster Roman Erst grau dann weiß dann blau (Hanser, 1993) wurde ein sensationeller Erfolg. Heute sind ihre Romane und Erzählungen in alle Weltsprachen übersetzt. Ihr Werk erscheint im Hanser Verlag, zuletzt Die Verabredung (Roman, 2000), Der Jongleur (Ein Divertimento, 2008), Der Maler und das Mädchen (Roman, 2011), Mélodie d’amour (Roman, 2014), Schlaflose Nacht (2016) und Von Vögeln und Menschen (Roman, 2018). Margriet de Moor lebt in Amsterdam. – Quelle – Hanser -Verlag

Rating: 5.0/5. Von 6 Abstimmungen.
Bitte warten...