Unbezahlte Werbung

Dies war eine doch sehr innige und intensive Aufgabe, wer wohl in diese Favoritenrolle schlüpfen darf. Der/Die eine oder andere waren sogleich präsent, widerum andere wollten sorgsam ausgewählt werden. Hier nun entblättere ich mich, rein meiner Lieblinge wegen:

  • Talk Talk von T.C. Boyle : Als die junge, gehörlose Dana Halter ein Stoppschild überfährt, wird sie verhaftet und wegen Delikten angeklagt, die sie nie gegangen hat. Es dauert Tage, bis sich herausstellt, daß Dana Opfer eines Betrügers geworden ist. Nach erniedrigenden Tagen im Gefängnis hat sie nur noch ein Ziel: Diesen elenden Typen zu finden. Der Kampf beginnt! Wie es die gehörlose Dana schafft, gegen immense Widrigkeiten zu bestehen und die Sache selbst in die Hand nimmt, ist für mich geradezu bewundernswert!
  • Novecento von Alessandro Baricco: Dies ist die poetische Geschichte des Jazzpianisten Novecento, der im Jahr 1900 auf einem Ozeandampfer geboren wurdee und ihn zeit seines Lebens nicht verlässt. Er lebt nur für seine Musik, eine Musik, die alle verzaubert, die sie hören. Novecento wird eines Morgens von einem Matrosen im Tanzsaal des Dampfers in einer Pappschachtel auf dem Klavier gefunden. Der Dampfer ist und bleibt sein Zuhause. Sein Leben wird von der Musik bestimmt. Ich habe Novecento einfach ins Herz geschlossen, ihn und seine tragisch anmutenden Geschichte!
  • Wer die Nachtigall stört von Harper Lee: Scout und ihr Bruder Jem wachsen im Süden der Vereinigten Staaten auf. Zu einer Zeit, die von menschlichen Konflikten sehr gefüllt ist. Doch für die noch sehr junge Scout darf es keine Ungerechtigkeiten geben und dafür setzt sie sich vehement ein. Sie hält den Erwachsenen den Spiegel vor und fordert Toleranz und Fairnes. Scout ist schon seit vielen, vielen Jahren mein Vorbild. Ist und bleibt es. Sie steht für Courage, Toleranz, Wertschätzung, Gerechtigkeit und so vieles mehr. Zu Recht die Protagonistin meines Herzens.
  • Harry Hole kreiert von Jo Nesbo: Harry Hole ist der Ermittler schlechthin und in keinster Weise so, wie man sich einen Ermittler bei der Polizei wohl vorstellen kann oder mag. Und genau das ist es was diesen zu exzessiven Alkoholkonsum neigender, mit Liebe eher suboptimal umgehender und schlagkräftig so mache Ermittlung führender Norweger, ausmacht. Irgendwie mein Typ…..grins.
  • Middlesex von Jeffrey Eugenides: In einem griechischen Bergdorf fängt alles an. Ein junger Mann und eine junge Frau, Bruder und Schwester, fliehen vor den Türken nach Amerika. Auf dem Schiff weit weg von allem, heiraten sie, verbringen ihre erste Nacht in einem Rettungsboot. In Detroit, die Stadt der Autos, lassen sie sich nieder. Jahrzehnte später, nach abenteuerlicher Reise eines Gens, entpuppt sich die Enkeltochter Calliope als Junge, und eine neue Odyssee beginnt. Calliope gelingt es nach vielen Jahren des großen Schmerzes um das ringen der wahren Identität, endlich als Mann, als Cal angekommen zu sein. Was für eine story!
  • Abendrot von Kent Haruf: Holt, eine Kleinstadt im Herzen Colorados. Zwei alte Viehzüchter müssen den Wegzug ihrer Ziehtochter verkraften. Ein Ehepaar kämpft in seinem verwahrlosten Trailer um ein Stückchen Würde und um seine Kinder. Ein elfjähriger Junge kümmert sich rührend um seinen kranken Großvater. So hart das Schicksal auch zuschlägt – die Menschen in Holt sind entschlossen, dem Leben einen Sinn abzutrotzen. Und begegnen einander dabei neu. Raymond ist einer der Viehzüchter, der mit seiner bescheidenen, warmherzigen und intelligenten Art mein Herz erobert hat. Ihm gelingt es aus prekären Situationen das Beste heraus zu holen, ihnen auf beschauliche Art ihrer Spitze zu entledigen. Ein Mann der mir total imponiert!
  • Deutschstunde von Siegfried Lenz: Siggi Jeppsen sitzt in einer Jugendstrafanstalt. Er soll einen Aufsatz zu Thema> Die Freuden der Pflicht < schreiben, doch die Erinnerungen und Einfälle überschwemmen ihn unkontrolliert. Siggis Erinnerungen führen ihn zurück ins Jahr 1943. Damals war sein Vater Polizist einem Norddeutschen Dorf und musste im Auftrag der Nationalsozialisten seinen ehemaligen Jugendfreund, den Maler Nansen überwachen, der mit einem Malverbot belegt wurde. Siggi aber wird zum Verbündeten des Malers, versteckt seine Bilder und warnt ihn vor drohenden Gefahren. Siggi beweist Haltung und setzt sich für andere ein. Er ist wie ein Fels in der Brandung und fürchtet den Sturm nicht. Ein Junge mit Courage, das imponiert mir!
  • Die Kinder der Elefantenhüter von Peter Hoeg: Auf den ersten Blick sind die Finøs aus Dänemark eine ganz normale Familie – Der Vater ist Pastor, die Mutter spielt Orgel, Peters großer Bruder studiert Astronomie. Doch an einem Karfreitag sind plötzlich die Eltern verschwunden, die schon einmal durch zweifelhafte Wundertaten mit der Justiz in Konflikt geraten waren. Um Vater und Mutter vor weiteren Torheiten zu bewahren, beginnen Peter und seine erstaunliche Schwester Tilte eine großangelegte Suchaktion. Inmitten falscher Heiliger und fanatischer Sinnsucher finden sie ihre eigene Tür zur Freiheit und zum Glück. Tilte und Peter die mutig und mit unglaublichen Ideenreichtum in ein Feuerwerk von brenzligen Situationen geraten und diese mit Bravour meistern. Dieses Geschwisterpaar ist einfach Top!
Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...