tausendléxi

Literatur & Zeitgeschehen

> Ich bin Circe < von Madeline Miller - gelesen von Ann Vielhaben

Rezensionsexemplar – unbezahlte Werbung

Circe ist die Tochter des mächtigen Sonnengottes Helios und der Nymphe Perse, doch sie ist ganz anders als ihre göttlichen Geschwister. Ihre Stimme klingt wie die einer Sterblichen, sie hat einen schwierigen Charakter und ein unabhängiges Temperament; sie ist empfänglich für das Leid der Menschen und fühlt sich in deren Gesellschaft wohler als bei den Göttern. Als sie wegen dieser Eigenschaften auf eine einsame Insel verbannt wird, kämpft sie alleine weiter.

Sie studiert die Magie der Pflanzen, lernt wilde Tiere zu zähmen und wird zu einer mächtigen Zauberin. Vor allem aber ist Circe eine leidenschaftliche Frau: Liebe, Freundschaft, Rivalität, Angst, Zorn und Sehnsucht begleiten sie, als sie Daidalos, dem Minotauros, dem Ungeheuer Scylla, der tragischen Medea, dem klugen Odysseus und schließlich auch der geheimnissvollen Penelope begegnet. Am Ende muss sie sich als Magierin, Frau und Mutter ein für alle Mal entscheiden, ob sie zu den Göttern gehören will, von denen sie abstammt, oder zu den Menschen – die sie lieben gelernt hat. ( Quelle Hörbuch)

Madeline Miller betört mit leidenschaftlicher Sprache. Sie lehrt mit ihrem sehr bildhaften Stil die griechische Mythologie mit Freude und Begeisterung. Detailreich führt sie uns in das Reich der imposanten Götter, geheimnisvollen Nymphen und großartigen Ereignissen. Intrigen und Abenteuer geben sich die Klinke in die Hand. Madeline Miller hat die unbezähmbare Circe in das Sonnenlicht gestellt, auch wenn ihre Wege und Taten nicht immer glanzvoll waren. Und hier kommt der faszinierende Umstand zum tragen – Circe hat alle becirct…………

Dieses Hörbuch wird von Ann Vielhaben immens facettenreich vorgetragen. Mit ihrer wohlklingenden Stimme versprüht ein jedes ihrer Worte ein Füllhorn von Lebendigkeit. Großes Lob!

Random House Audio / ISBN: 9783837147230 / Gesamtspielzeit: 12 Std. 15 Min. – gekürzte Fassung / Erschienen im September 2019

Madeline Miller, 1978 in Boston geboren, wuchs in New York und Philadelphia auf, studierte Altphilologie und unterrichtete in Cambridge Latein und Griechisch. Für ihren Debütroman „Das Lied des Achill” wurde sie 2012 mit dem Orange Prize for Fiction ausgezeichnet; er wurde in 25 Sprachen übersetzt. In „Ich bin Circe”, ihrem zweiten Roman und ebenso wie „Das Lied des Achill” ein internationaler Bestseller, erzählt sie Circes Geschichte aus der Odyssee noch einmal neu – als die einer weiblichen Selbstermächtigung. Madeline Miller lebt in der Nähe von Philadelphia, Pennsylvania.

Quelle Random House

Ann Vielhaben, geboren 1975 in Hamburg, studierte Schauspiel und spielte an verschiedenen deutschen Theatern, bevor sie sich als Synchron- und Hörbuchsprecherin einen Namen machte. Sie ist u. a. die Synchronstimme von Deborah Ann Woll (bekannt aus der Serie „True Blood“ und aus dem Marvel-Universum „Daredevil“, „Punisher“, „Crime”). Mit ihrer warmen und atmosphärischen Art zu lesen, erweckt sie v. a. Fantasyhörbücher zum Leben.

Quelle Random house

2 Kommentare

  1. Schön, dass dir das Buch auch gefallen hat! Normalerweise mag ich die Griechische Mythologie nicht so. Doch die Autorin hat hier ganz spannend geschrieben!
    GlG, monerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 tausendléxi

Theme von Anders NorénHoch ↑