Klappentext:

Die Wahrheit des einen ist die Lüge des anderen.

Als der Literaturagent Peter Katz ein Manuskript des Autors Richard Flynn erhält, ist er sofort fasziniert. Flynn schreibt über die Ermordung des Professors Joseph Wieder in Princeton. Der Fall wurde nie aufgeklärt, und Katz vermutet, dass der unheilbar kranke Flynn den Mord gestehen oder den Täter enthüllen wird. Doch Flynns Text endet abrupt. Als Katz den Autor kontaktieren will, ist dieser bereits verstorben. Besessen davon, das Ende der Geschichte zu erfahren, versucht Katz, Laura Baines ausfindig zu machen, die als Studentin auf undurchsichtige Weise mit Wieder verbunden war. Doch je tiefer Katz in den Fall eindringt, desto mehr scheint er sich von der Lösung zu entfernen …

Fazit :

Ein äußerst spannender Roman, der die Spannung bestens bedient. Jedoch ist es empfohlen, die verschiedenen Zutaten, dieses sehr gelungenen Thrillers, aufmerksam in sich auf zu nehmen um sich nicht in diesem Verwirrspiel zu verlieren.

Alles an sich, ein Buch auf hohen Niveau, das leider am Schluß, die eine oder andere Schwäche zeigt.

 

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...