Ärgernis

August 27, 2017 61 Views 0 Comments sabinekrass

Ein Ärgernis des gestrigen Abends, 27.08.2017, Ort : In einem Parkhaus in Schwäbisch Hall.

Ich bin immer noch geflasht von der Arroganz und Intoleranz eines mir unbekannten, jungen Mannes , meiner Person gegenüber!

Folgender Fall hat sich zugetragen:

Mein Mann und ich wollten das gestrige Sommerfest in Schwäbisch Hall besuchen. Die Parkplatzsuche gestaltete sich zäh und mühselig. Nachdem die Möglichkeiten erschöpft schienen, beschlossen wir es nochmals in einem Parkhaus zu versuchen. Die Anzeige eines Parkdecks zeigte uns 132 freie Parkplätze an, jedoch konnten wir nur 2 freie Behindertenparkplätze finden. Wir berredeten gerade die nächste Möglichkeit, als ich zwei junge Frauen entdeckte die vermutlich auf dem Weg zu ihrem Fahrzeug waren. Ich stieg aus unserem Wagen und folgte den Damen. Sie stiegen in ihren PKW parkten aus und ich stellte mich auf den Parkplatz, als menschlicher Platzhalter. Mir ist bewußt, dass dies rechtlich nicht ok ist. Was aber widerrum, mich härter trifft, ist die Art und Weise eines jungen Mannes mir gegenüber.

Ein Pkw mit drei jungen Männern näherte sich mir, um besagten Parkplatz einzunehmen, ich schüttelte verneinent den Kopf. Darauf stieg der Beifahrer heraus und sprach laut:“ Das dürfen sie nicht! Wenn sie nicht sofort weg gehen hole ich die Polizei!“ zückte auch schon sein handy und versuchte wohl die Polizei zu erreichen. Ich war über diese Hau – Ruck – Aktion so perplex, dass ich keine Worte fand, jedoch mich auch nicht vom Fleck bewegte.

Der junge Mann, hatte keinen Empfang im Parkhaus……..er :“ Ich studiere Jura, ich kenne die Rechte.“ schleuderte er mir entgegen. Das Auto hinter besagtem PKW war mit einem jungen Paar besetzt, der Mann rief nach draußen, sie sollten nun endlich weiter fahren und sich selbst einen Parkplatz suchen. Mein “ Kontrahent“ stieg in den Wagen und fuhr davon. Ich bedankte mich bei meinem Retter mit einem dankendem Kopfnicken. Wir hatten einen Parkplatz !

Gut, was ich zum ausdruck bringen möchte ist folgendes:

Mir ist bewußt , das meine Handlung nicht korrekt war. Was mich aber überraus erschreckt hat, ist diese arrogante und herrablassende Art dieses jungen Mannes. Ich hätte ihm wohl eher folgendes entgegnen sollen: “ Sie studieren zwar Jura, doch sollten sie dringend in Erwägung ziehen “ gutes Benehmen “ und  “ Toleranz “ sich anzueignen.“

Ende der Geschichte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.